Niki Meier Für 10 Spiele Gesperrt

Nach der Matchstrafe gegen unseren Verteidiger Nikolaus Meier am Freitag beim Spiel in Regensburg haben sich die Verantwortlichen des VER Selb e.V. am Abend mit dem Spieler und dem Trainer beraten.

DEB gibt Strafmaß bekannt

Nachdem bereits am Montagabend interne Sanktionen gegen Wölfe-Verteidiger Nikolaus Meier zwischen Vorstandschaft und Trainer vereinbart wurden, hat nun der DEB das Strafmaß gegen den Verteidiger bekanntgegeben. Demnach wird Meier für zehn Spiele gesperrt.

Interne Strafe gegen Niki Meier

In einem sachlichen und klärenden Gespräch haben die Vorstandschaft des VER Selb e.V. um Jürgen Golly und Thomas Manzei, sowie der Spieler Nikolaus Meier und der Trainer der Wölfe, Henry Thom, die Geschehnisse des 21. Spieltages zwischen dem EV Regensburg und den Selber Wölfen analysiert. Demnach wird gegen Nikolaus Meier eine interne Strafe verhängt. Das Ausmaß dieser Sanktionen gegen den Wölfe Verteidiger wird jedoch erst nach dem offiziellen Urteil des DEB-Sportgerichts festgelegt. Darüber hinaus bleibt die Höhe der Strafe intern. Auch bei der Mannschaft hat sich die Wölfe-#14 entschuldigt. Mit einem Urteil seitens des DEB ist erst im Laufe der nächsten Tage zu rechnen. Wir werden Sie über dieses auf dem Laufenden halten.

Meier hatte nach einem geahndeten Foul den Hauptschiedsrichter, Stefan Vogl, mit dem Puck getroffen und daher eine Matchstrafe wegen Unsportlichkeit erhalten.

Beitragsserien: Wölfe hinter den Kulissen