Wölfe Club 1
Wölfe Club 1
Wölfe Club 4
Wölfe Club 3
Wölfe Club 2
Ben Böhringer
Ben Böhringer
Florian Heinz
Florian Heinz
Sebastian Lück
Sebastian Lück
Lukas Klughardt
Lukas Klughardt
Jonas Wich
Jonas Wich
Wölfe Club 1 Wölfe Club 4 Wölfe Club 3 Wölfe Club 2 Ben Böhringer Florian Heinz Sebastian Lück Lukas Klughardt Jonas Wich

Der VER Selb e.V. lässt in Sachen Nachwuchs Taten folgen

Sechs Jungs erhalten im Rahmen des Wölfe-Clubs die Chance Oberligaluft zu schnuppern.

Der Nachwuchs im Fokus

Ja, wir haben gesagt es wird eine Verjüngungskur für die 1. Mannschaft geben. Ja, wir haben gesagt unsere Talente müssen die Chance bekommen sich in der Oberliga beweisen zu dürfen. Und ja, wir halten uns an unsere Pläne!

Bei unserer Vorstellung des Wölfe-Clubs am Freitagabend bei unserem Partner MGS Motor Gruppe Sticht konnten wir bereits erste Erfolge vermelden.

Sechs Jungs dürfen sich beweisen

Es ist ein Thema, dass schon lange heiß diskutiert wird. Zu Recht! Denn ohne Zutrauen zu den eigenen Jungs aus dem Nachwuchs, wird die Zukunft des VEReins nur schwer Gesichter bekommen. Der VER Selb e.V. geht den nächsten Schritt und gibt sechs Jungs aus der eigenen Talentschmiede die Chance, ihr Können im Kreise der 1. Mannschaft über den Sommer zu beweisen. Die Glücklichen heißen Ben Böhringer, Florian Heinz, Jonas Wich, Sebastian Lück, Lukas Klughardt und Mauriz Silbermann.

Ben Böhringer (20) und Florian Heinz (19) sind dabei keine Unbekannten im Kreise der 1.Mannschaft. Sie durften bereits in der abgelaufenen Saison Oberligaluft schnuppern. Und das auch zu Recht. Beide sind eishockeyverrückt und haben während der gesamten Ausbildung durch den Nachwuchs hart an sich gearbeitet. Nachwuchskoordinator Berns Setzer sieht somit die Belohnung der Beiden als logische Konsequenz.

Ben ist ein geradliniger und konsequenter Verteidiger, der einen guten Aufbaupass spielen kann und ein echtes VER-Eigengewächs ist. Und Florian ist ein körperbetonter Stürmer mit Torriecher. Eine Eigenschaft die man nicht lernt, sondern hat.

Die restlichen vier Kandidaten sind da noch ein bisschen Jünger. Jonas Wich und Sebastian Lück sind beide Jahrgang 1997. Sebastian Lück kommt mit der Empfehlung des Top-Scorers der Jugendmannschaft in der Bayernliga zum Kader der Selber Wölfe. Ein Stürmer, der vor allem körperlich viel arbeitet und ein Spiel durch unbändigen Willen alleine entscheiden kann, schwärmt der Nachwuchskoordinator. Mit Jonas Wich schafft es ein echter Selber, Oberligaluft schnuppern zu dürfen. Und er ist vielseitig einsetzbar. Er denkt und lenkt für seine Mannschaft als Stürmer oder Verteidiger. Und das Beste: auch als Defender vergisst er seine Scorerqualitäten nicht.

Die beiden Jüngsten heißen Lukas Klughardt und Mauriz Silbermann. Beide werden zum Saisonstart 2016/17 16 Jahre alt sein und bekommen ihre Chance damit schon sehr früh. Das kommt nicht von irgendwoher. Beide gelten als exzellente Schlittschuhläufer mit großen Verständnis für das Spiel. Klughardt hat als Stürmer mit eiskaltem Vollstrecker-Instinkt sowohl in der Schüler- als auch in der Jugendmannschaft mehr als überzeugt. Ähnlich wirkungsvoll hat Mauriz Silbermann in der Verteidigung agiert. Sein Name ist auf Selber Eis ohnehin bekannt. Auch sein Vater spielte in den Reihen des ERC Selb zu Zweitligazeiten eine gewichtige Rolle bei den Wölfen.

Alle sechs werden über den Sommer fest in das Training der 1. Mannschaft integriert, sind aber natürlich weiterhin im Kreise des Nachwuchses aktiv. Sie werden durch Cory Holden und Bernd Setzer betreut und unterstützt und von Henry Thom trainiert.

Alle sechs bringen das Talent mit, den Sprung in die Oberliga zu schaffen. Aber das geht nur durch harte Arbeit, Willen und Ehrgeiz. Wir werden die Jungs fordern und fördern, einbauen und sie Schritt für Schritt heranführen. Denn bei den Senioren geht es sehr viel härter und schneller zu. Das Wichtigste ist jedoch das wir Ihnen die Chance geben, sie nicht alleine lassen und ihnen eine Richtung geben. Wir schenken ihnen das Vertrauen, auch mal einen Fehler machen dürfen. Eine Garantie für Einsätze ist das aber nicht.

Dies ist nun der nächste Schritt unseres Nachwuchskonzepts im Rahmen des Wölfe-Clubs. Wir freuen uns auf die Jungs und wünschen Ihnen viel Erfolg, Ehrgeiz und Gesundheit.

Erfolgreicher Start für den Wölfe-Club

Es tut sich also allerhand erfreuliches im Nachwuchs. Auch deshalb haben wir am Freitag den Wölfe-Club ins Leben gerufen, um in Zukunft gemeinsam mit Politik und Wirtschaft an den richtigen Rahmenbedingungen zu arbeiten. Das bedeutet zu allererst natürlich, unsere Trainer weiter bestens auszubilden, mehr Eiszeit zu schaffen und am Ende ein Leistungszentrum in Selb entstehen zu lassen. Ein erfolgreicher Anfang ist gemacht, die Arbeit geht in Sachen Wölfe-Club aber auch jetzt erst richtig los.

Infos zum Nachwuchs findet Ihr jederzeit auf verselb.de, auf unsere Facebook-Seite sowie bei unseren Medienpartner Franeknpost und Radio Euroherz.

Beitragsserien: Kaderplanung 2016 / 2017