LK2016.12
LK2016.12
LK2016.18
LK2016.22
LK2016.1
LK2016.11
LK2016.12 LK2016.18 LK2016.22 LK2016.1 LK2016.11
Fotos: Frank Thierfelder

Gesundheit ist oberstes Gebot

Unsere Selber Wölfe gehen ab dem Wochenende in die heiße Phase der Vorbereitung. Am Freitag steht das erste Vorbereitungsspiel beim EHC Bayreuth „die Tigers“ auf dem Programm.

Wenn für unsere Wölfe die neue Oberliga-Saison am 30. September mit dem Kracher-Auftakt in Regensburg beginnt, müssen alle Spieler topfit sein. Gesund und fit in die neue Spielzeit zu gehen ist die wichtigste Voraussetzung für den Erfolg. Die Verantwortung für die Gesundheit unserer Wölfe trägt allen voran die medizinische Abteilung. Wölfe-Doc Dr. Christian Köhler hat die Mannschaft deshalb in die Hallen des Klinikums Fichtelgebirge geladen, um die Jungs von Henry Thom auf Herz und Nieren zu prüfen.

Treten, prüfen, schwitzen

Unsere medizinische Abteilung hat Schadewaldt, Ondruschka und Co. deshalb am Samstagmorgen verschiedenen Tests unterzogen. Ruhe-EKG, Belastungs-EKG, Gelenk- und Muskelchecks und Herzultraschall standen auf dem Programm. Das vorläufige Ergebnis: alle sind gesund und fit.

Unser Anspruch: die beste Betreuung

Das sich von Trainer über Vorstandschaft bis hin zu den Ärzten alle sicher sein können, dass unsere Wölfe gesund und fit in die Saison gehen werden, haben wir unserer medizinischen Abteilung und dem Klinikum Fichtelgebirge – Haus Selb – zu verdanken.

Es ist unsere Verantwortung, über den Gesundheitszustand unserer Spieler Bescheid zu wissen. Das hat nichts mit Kontrolle zu tun, sondern wir sehen das als unsere Pflicht an. Ein professionelles Team sollte professionell betreut werden. Mit dem großen Check-Up können wir auch ganz elementare Dinge wie unentdeckte Herzkrankheiten oder andere Vorbelastungen ausschließen.

sagt Wölfe-Doc Dr. Christian Köhler.

Danke liebe Wölfe-Docs!

Aber nicht nur der leitende Oberarzt in Selb trägt daran großen Anteil. Das Team um unseren Kö mit Wölfe-Arzt Thomas Kieke, unserem Fitnessguru Tobias Hoffmann, Wölfe-Zahnarzt Dr. Christian Poersch und unsere Physios machen einen großartigen Job! Einen großen Dank für den großen Check-Up gilt auch dem Klinikum Fichtelgebirge, die uns seit Jahren tatkräftig unter die Arme greifen. Einen besonderen Anteil tragen daran ebenso der medizinische Assistent Sascha Jost und der stellvertretende Geschäftsführer des Krankenhauses, Alexander Meyer. Danke das ihr das möglich macht!

Beitragsserien: Saisonvorbereitung 2016 / 2017