Jetzt Kommt Es Knüppeldick – Dominik Kolb Nachträglich Für 6 Spiele Gesperrt

Blue Devils im Nachgang Sperre für Wölfe-Verteidiger beantragt – VER erhebt Einspruch gegen Strafmaß

Nein, es ist keineswegs ein vorgezogener Aprilscherz, sondern bittere Realität.

Am Montag flatterte beim VER Selb ein Brief des Deutschen Eishockeybundes ins Haus. Die Gesichter wurden länger, als man besagte Post öffnete: ein Antrag auf Erlass eines Ordnungsbescheides.

Die beantragte Ordnungsmaßnahme beläuft sich auf eine Geldbuße von 300 Euro und einem absoluten Spielverbot von 6 Meisterschaftsspielen für unseren Wölfe-Verteidiger Dominik Kolb.

Dominik, wie im Schreiben weiter ausgeführt wurde, checkte beim Nachholspiel am 04.12.2018 Blue Devils Verteidiger Daniel Willaschek überhart mit erhobenen Ellenbogen gegen den Kopf. In der Spielsituation, so der Wortlaut des Schreibens vom DEB-Kontrollausschuss, fuhr Kolb mit hoher Geschwindigkeit, von der blauen Linie kommend auf den zur Bande fahrenden Weidener Gegenspieler. Letzterer spielte die Scheibe bevor ihm Kolb den harten Check zum Kopf versetzte. Willaschek wurde dabei verletzt und konnte das Spiel nicht mehr fortsetzen.

Der VER Selb e.V. legte beim Deutschen Eishockeybund gegen den angestrebten Ordnungsbescheid und damit gegen das Strafmaß schriftlich und fristgerecht Einspruch ein. Es erfolgten hierfür Stellungnahmen des beklagten Spielers, des Trainers und des Vereins.

Der VER Selb e.V sowie Dominik Kolb bedauern es sehr, dass sich Daniel Willaschek bei dieser Aktion verletzte und wünschen ihm alles Gute und schnelle Genesung.

Beitragsserien: Hauptrunde 2018/2019