Überspringen zu Hauptinhalt
† Jaroslav Hauer 09287 87607 <a title="Tickets online Sichern" Tickets bei reservix sichern

Öffentliches Training und Autogrammstunde der Thom-Schützlinge

Die Wölfe sind wieder zurück – nicht in der heimischen Netzsch-Arena, sondern ähnlich wie bereits im letzten Jahr am Hofer Eisteich bei dessen offiziellen Eröffnung. Bekanntlich wurde am 19. Dezember 2018 bei einer großen Feier mit viel Politikprominenz das gut 10 Millionen Euro teure Bauwerk mit dem Dach in Form einer Schlittschuhkufe der breiten Öffentlichkeit übergeben.

Jetzt sind sie wieder da – gemeint ist das Oberligateam 2019/2020 der Selber Wölfe, die dem Hofer Eisteich wieder einen Besuch abstatten und am Dienstag, den 03. Dezember 2019 ein öffentliches Training abhalten.

Selber Kufencracks auf Hofer Eis

Die Eisqualität in der NETZSCH-Arena gehört laut Aussagen vieler Oberligateams zu den besseren im Ligenvergleich – wie es um das glatte Element in Hof bestellt ist, werden unsere Wölfe am 03. Dezember 2019 auf Herz und Nieren prüfen. Der Einlauf aufs Hofer Eis wird auf jeden Fall zu einem kleinen Highlight für die Kleinsten der Eishockeysparte der Hofer Eishärnla, welche ihren Idolen Spalier stehen werden. Von 19:00 bis 20:00 Uhr wird Wölfe-Coach Henry Thom zusammen mit seinem beiden Co-Trainern Marc Thumm und David Hördler seine Schützlinge auf das glatte Parkett bitten. Die sicher intensive und schweißtreibende Trainingseinheit wird, wie auch im Vorjahr, von keinem geringeren moderier, als dem Stadionsprecher des VER Selb und bei den Fans besser bekannt unter „Der Stimme des Vorwerks“, Kai Losert.

Autogramme oder Selfies – beides ist möglich und gewünscht

Im Anschluss an die Eiseinheit wird es ab ca. 20:30 Uhr noch eine Autogrammstunde für alle anwesenden Zuschauer und Wölfe-Fans angeboten wird. Ob sich ein Autogramm für sein Wölfe-Trikot holen, sich eine Autogrammkarte signieren lassen oder vielleicht das eine oder andere Selfie mit seinem Lieblingswolf schießen – all das sollte in der bis ca. 21.00 Uhr geplanten Autogrammstunde möglich sein.
Abschließend Florian Strößner, Bürgermeister der Stadt Hof, welcher für den Sport und damit auch die Kunsteisbahn zuständig ist:

„Es ist uns wieder eine Ehre und Freude zugleich, die Selber Wölfe auf dem Hofer Eis begrüßen zu dürfen. Das öffentliche Training im letzten Jahr hat gezeigt, dass der VER gerade auch in Hof und Umgebung viele Fans hat, die sicher auch am 03. Dezember gerne wieder zum Hofer Eisteich kommen werden! Für das leibliche Wohl ist bestens durch unseren neuen Pistenbarpächter gesorgt. Und das wichtigste, die Wölfe Gegner des nach Hof Wochenendes, Lindau und Peiting, können sich jetzt schon warm anziehen. Wenn das gute Omen des letzten Jahres auch dieses Jahr Einzug hält, wird es mindestens ein drei, aber ich denke doch ein 6 Punkte Wochenende für die Wölfe!“

Beitragsserien: Wölfe hinter den Kulissen
An den Anfang scrollen