Interview: Karlheinz Herold – Vom 27.09.2015
Webmaster Karlheinz Herold

Auch unter “Ted” bekannt!

Webmaster der offiziellen Homepage der Selber Wölfe”

Mitglied im “Presseteam”

Mitglied im Team “EISZEITung”

Seit wie vielen  Jahren betreibst Du die Homepage und wie kam es zu dieser Idee?

Ich bastle seit 1995 an der Homepage, in den Anfangszeiten des Internets hat mich die html-Programmierung interessiert. Als Fan des ERC Selb habe ich einst mit der Internetseite begonnen.

Rückblickend: Gibt es ein nennenswertes Ereignis rund um die Homepage, welches bei Dir bis heute haften blieb?

Ja, der 12.03.1997, als mich der damalige Präsident Klaus Grünling fragte, ob ich nicht meine Website zur “offiziellen” Website machen möchte. Seitdem gibt es die offizielle Internetseite der Selber Wölfe.

Um den Usern/Fans ein Gefühl zu geben: Mit welchen Arbeiten muss sich ein Webmaster wie Du auseinandersetzen und welcher zeitlicher Aufwand steckt dahinter?

Aktualisieren der Homepage – sämtliche Ergebnisse, Statistiken, Informationen, Spielberichte, Vorberichte und alles was man über die Spiele auf der Homepage lesen kann. Datenfluss koordinieren, damit die Infos auch zur Verfügung stehen. Informationen und Statistiken aus der Homepage für unsere EISZEITung weiterverarbeiten, Korrekturlesen der EISZEITung. Zeitlicher Aufwand – eigentlich rund um die Uhr! Einiges erledige ich schon früh vor 6 Uhr, bevor ich zur Arbeit fahre, anderes nachts vorm Bettgehen – nach Freitagsspielen kann das auch mal bis weit nach Mitternacht dauern.

Deine ganze Familie ist „eishockeyverrückt“ und unterstützt Dich. Wie ist denn hier die „familiäre Familienaufteilung für den VER“ geregelt – wer macht was?

Meine Frau Petra holt für mich Informationen aus der ganzen Eishockeywelt ein, die für mich interessant sind, liest laufend die Homepage Korrektur, überwacht die Forumseinträge Meine Tochter Luisa führe ich an die Website und EISZEITung ran, sie erfasst für mich Spielbegegnungen, Kalendereinträge (waren zuletzt ca. 650 Einträge) und sonstige außergewöhnliche Arbeiten. Und meinem Sohn Philipp übertrage ich auch schon Arbeiten an der Website.

Der 23.09.2015 – 16:00 Uhr  – ein historisches Datum….nach 8.463.345 Klicks ging die alte Homepage vom Netz und wird durch eine Neue ersetzt. Was für ein Gefühl war dies für Dich?

Einerseits ist ein gewachsenes Teil meines Tagesablaufes weggebrochen, das ich in den letzten 20 Jahren zum großen Teil selbst aufgebaut habe. Zu Beginn 1995 waren in der Woche ca. 20 Zugriffe, wobei ich selbst jeden Tag einmal dabei war – zuletzt waren es ca. 5000 Zugriffe pro Tag! ABER: Die Website ist ja nicht weg! Die Vorstandschaft und Thomas Sticht (Fa. Medienimpuls Wunsiedel) haben mir ja eine neue und moderne “Arbeitsumgebung” geschenkt 🙂

Der neue Internetauftritt des VER Selb – was sagt der Fachmann wie Du dazu?

Die Website ist voller interessanter Informationen, profihaftem Bildmaterial auch in den Berichten, Smartphonefähig und meiner Meinung nach der beste Internetauftritt in der deutschen Eishockeywelt.

Beitragsserien: Wölfe hinter den Kulissen