Andrew Meredith Erhält Try-Out-Vertrag

Angespannte Personalsituation bei den Wölfen

Der VER Selb e.V. bekommt einen vorübergehenden Neuzugang

Momentan vakante Kontingentstelle wird kurzfristig besetzt

Vier gesperrte Spieler und zwei Verletzte. Die Personaldecke beim VER Selb e.V. ist momentan äußerst angespannt. Da mit Jared Mudryk im Moment ein Kontingentspieler des Vereins und Top-Stürmer der Oberliga Süd an den Folgen einer Gehirnerschütterung leidet und noch mindestens zwei bis vier Spiele fehlen wird, haben die Verantwortlichen der Wölfe noch einmal kurzfristig zugeschlagen.

Jung, motiviert und professionell

Andrew Meredith heißt der Center, den die Wölfe an Land gezogen haben. Er ist 21 Jahre alt und seit kurzem in Deutschland um sich in den europäischen Ligen zu empfehlen. Schon mit 13 Jahren hatte Meredith seine Heimatstadt verlassen, um in den besten Nachwuchsligen in Kanada Eishockey zu spielen. Danach war er für mehrere Teams in den kanadischen Nachwuchsligen aktiv. Seit einer Woche ist er nun in Deutschland und der in New Richmond im Bundesstaat Quebec geborene Linksschütze hat sich während dieser Zeit beim EHC Bayreuth fitgehalten. Der junge Mann aus dem Osten Kanadas bezeichnet seine Spielweise selbst als schnell, körperbetont und schussgewaltig.

Vorerst erhält Andrew Meredith einen Try-Out-Vertrag bis 10. Januar bei den Selber Wölfen und soll dem Team vor allem über die kommenden zwei Wochen helfen, bis verletzte und gesperrte Stützen der Mannschaft wieder aufs Eis zurückkehren. Die Verantwortlichen gehen davon aus, dass Meredith schon morgen beim Derby gegen Bayreuth eingreifen kann. Die Passformalitäten sollten bis Freitagmittag geklärt sein.

Wir wünschen Andrew Meredith für seine Zeit viel Erfolg in Selb. Ob sich sein Try-Out-Vertrag verlängert wird erst im Januar durch die neue sportliche Führung entschieden. Denn mit der Rückkehr von Jared Mudryk sind die beiden Kontingentstellen der Selber Wölfe bereits hochkarätig besetzt.

Beitragsserien: Hauptrunde OL Süd 2015 / 2016