IMG 9265
IMG 9265
IMG 8966
IMG 8993
IMG 8994
IMG 8996
IMG 9002
IMG 9003
IMG 9026
IMG 9028
IMG 9037
IMG 9040
IMG 9068
IMG 9070
IMG 9075
IMG 9078
IMG 9084
IMG 9086
IMG 9162
IMG 9191
IMG 9192
IMG 9194
IMG 9239
IMG 9256
IMG 9257
IMG 9273
IMG 9297
IMG 9302
IMG 9310
IMG 9314
IMG 9323
IMG 9328
IMG 9329
IMG 9265 IMG 8966 IMG 8993 IMG 8994 IMG 8996 IMG 9002 IMG 9003 IMG 9026 IMG 9028 IMG 9037 IMG 9040 IMG 9068 IMG 9070 IMG 9075 IMG 9078 IMG 9084 IMG 9086 IMG 9162 IMG 9191 IMG 9192 IMG 9194 IMG 9239 IMG 9256 IMG 9257 IMG 9273 IMG 9297 IMG 9302 IMG 9310 IMG 9314 IMG 9323 IMG 9328 IMG 9329

Die kleinsten Wölfe zu Gast im Wellblechpalast

Hinter der Anfängerabteilung des VER Selb e.V. liegt ein spannendes Wochenende. Erst zusammen mit den Eisbären auf dem Eis, dann mit dem großen Eisbär in der Kabine

IMG_9302

Große Augen, offene Ohren – Begeisterung pur. Für rund 70 Betreuer, Trainer und Kinder U8 der Selber Wölfe ist am Wochenende ein Traum in Erfüllung gegangen. Die Jungwölfe durften sich mit der Nachwuchsabteilung der Eisbären Berlin auf dem Eis messen, den Kapitän der Deutschen Nationalmannschaft in der Kabine besuchen und sich dann in der Mercedes-Benz-Arena das DEL-Match zwischen den Eisbären Berlin und den Hamburg Freezers ansehen.

Die Hauptstadt erkunden

Samstagmorgen, 9:00 Uhr. An der NETZSCH-Arena setzt sich der Bus mit der Anfängerabteilung unserer Wölfe in Richtung Hauptstadt in Bewegung. Nach rund sechs Stunden Fahrt werden die Kinderaugen groß. Zusammen gehts zum Sightseeing durch Berlin. Siegessäule, Naturkundemuseum, Brandenburger Tor, Reichstag. Aber alle sind schon ganz aufgeregt und fiebern dem Sonntag entgegen. Denn schon um 6:00 Uhr ist Abfahrt in den legendären Wellblechpalast.

Eisbären und Wölfe gemeinsam auf dem Eis

Und dort herrscht schon zu früher Stunde emsiges Treiben. Denn die ehemalige Talentschmiede der DDR und einstige Heimat von Dynamo Berlin wird noch heute tagtäglich von den Eisbären Juniors und den großen Eisbären genutzt. Heute sind die Kleinsten dran. Wie jeden Sonntagmorgen um 7:00 Uhr. Nur diesmal haben sich die Hauptstädter Freunde eingeladen – unsere Wölfe. Sechs Teams von Fünf- bis Achtjährigen spielen um den Laufpokal der Berliner Nachwuchsschule. Mittendrin die Selber Wölfe. Über 1,5 Stunden geht es auf drei Kleinfeldern hin und her und unter den Siegern sind freilich auch Selber Wölfe, auch wenn man das in diesem zarten Alter nicht allzu laut sagt. Auch die schon etwas größeren Eisbären schauen gespannt zu und erinnern sich an ihre Anfangszeit zurück. Heute müssen Sie im Rückspiel der DNL gegen die Adler Mannheim ran. Verblüfft sind aber alle. Schon die Kleinen wissen eben um die Ehre, auf dem Eis des Wellblechpalasts spielen zu dürfen.

Der große Kapitän und die kleinen Wölfe

Die Freude wird aber erst nach dem Turnier richtig greifbar als der Kapitän der Eisbären und der Nationalmannschaft, Frank Hördler, die Kabine betritt. Die meisten kennen ihn schon, die Kontakte nach Selb sind nach wie vor vorhanden. Dennoch hört man keinen Mucks. “Soll ich Euch mal unsere Kabine zeigen?” Und alle sind ihm auf den Fersen. Jeder bekommt sein ganz eigenes Foto mit dem großen Star, jeder darf sich auf seinen ganz eigenen Platz in der Kabine der Eisbären im Wellblechpalast setzen. Und als er für alle Wölfe noch Eintrittskarten für das große Spiel am Abend in der Tasche hat, sind alle vollends glücklich.

Frühstück, Fan-Shop, DEL

Um 9:15 Uhr endlich eine Stärkung. Das Turnier und der große Moment haben sichtlich Kraft gekostet. Aber alle wollen unbedingt zum Spiel. Die Eisbären gewinnen am Ende mit 5:2 gegen die Hamburg Freezers – auch ohne Frank Hördler der nach seiner überstandenen Verletzung erst nach der Länderspielpause wieder eingreifen wird. Und ein langer Tag geht mit der Heimreise nach Selb zu Ende.

Danke Eisbären! Bis zum nächsten Mal

Die Begeisterung war aber nicht nur den Kleinsten anzumerken. Egal von welcher Seite, alle Beteiligten waren voll des Lobes. “Warum sollten wir nicht nach Selb kommen? Wir kommen nach Selb.”, lässt der Nachwuchstrainer der Eisbären Juniors wissen. “Nach Berlin kommt ja ohnehin jeder…”.

Und so war es nicht nur ein sensationelles Wochenende für Eishockeybegeisterte sondern der Startschuss einer hoffentlich lange währenden Freundschaft. Wir bedanken uns hiermit noch einmal ganz herzlich für die Gastfreundschaft der Eisbären, ein rundum gelungenes Wochenende und jeder Menge Spaß für unsere Jungwölfe. Ihr wart spitze!

In der Bildergalerie haben wir das Wochenende für Sie festgehalten!

Beitragsserien: Wölfe hinter den Kulissen