Der Einrenker Geht Von Bord

Von der Bezirks- bis in die Oberliga

Als sich unser VER Selb e.V. im Jahre 2004 neu gründete waren viele Stellen vakant. Eine davon war die des Physios für die 1. Mannschaft. Unser Einrenker Lars Rohm hatte das rund elf Jahre übernommen.

ver_team2015-portraits-rohm

Der Herr links kannte den Aufbau eines jeden Spielers der vergangenen Jahre – und das musste er auch. Wirbel einrenken, Blessuren ausmassieren, Spieler und Trainer beraten und immer im Einsatz sein. Ob an den Heim- und Auswärtsspielen, zu den Trainingseinheiten oder auch bei sonstigen Problemen mit Muskeln, Bändern und Knochen – Lars Rohm war immer für die Wölfe da.

Die Zeit lässt es nicht mehr zu

An dieser Aufgabe geht aber natürlich auch mächtig viel Zeit verloren. Daher hat sich Wölfe-Physio Lars “Römer” Rohm dazu entschieden, seine Prioritäten auf die eigene Praxis zu legen.

Wir möchten Dir, lieber Lars, für Dein Engagement, Deine Zeit und Energie in den vergangenen elf Jahren von ganzem Herzen danken! Du bist im Kreise des VER Selb e.V. auch in Zukunft herzlich willkommen und wir hoffen du kannst die Spiele unserer Wölfe in Zukunft einigermaßen entspannt von der Tribüne aus verfolgen.

Wir wünschen Dir für die Zukunft alles Gute und freuen uns auf viele, gemeinsame Siege in der NETZSCH-Arena. Danke Römer!

Beitragsserien: Wölfe hinter den Kulissen