16.4R6A0094 3
16.4R6A0094 3
15.4R6A0103 5
14.4R6A0222 11
13.4R6A0240 12
12.4R6A0194 10
11.4R6A0323 14
10.4R6A0335 15
09.4R6A0344 16
08.4R6A0350 17
07.4R6A0362 18
06.4R6A0382 19
05.4R6A0464 21
04.4R6A0409 20
03.4R6A0477 23
02.4R6A0557 24
01.4R6A0592 25
16.4R6A0094 3 15.4R6A0103 5 14.4R6A0222 11 13.4R6A0240 12 12.4R6A0194 10 11.4R6A0323 14 10.4R6A0335 15 09.4R6A0344 16 08.4R6A0350 17 07.4R6A0362 18 06.4R6A0382 19 05.4R6A0464 21 04.4R6A0409 20 03.4R6A0477 23 02.4R6A0557 24 01.4R6A0592 25

ERC Bulls Sonthofen vs. Selber Wölfe 4:1 (3:0; 1:1; 0:0)

Nach fünf Siegen in Folge müssen sich unsere Wölfe stark aufspielenden Sonthofenern geschlagen gegeben.
Unsere Jungs haderten mit dem Scheibenglück und der Chancenverwertung. Knackpunkt der Partie war der Doppelschlag der Gastgeber in der 16. Minute.

Drei Gegentore

Von Beginn an schenkten sich beide Kontrahenten nichts und gönnten dem jeweils Anderen kaum einen Zentimeter Eis. Wobei die Hausherren die erste Großchance zu verzeichnen hatten, doch Deske verhinderte den frühen Rückstand mit einer sehenswerten Aktion. Die erste große Möglichkeit für unsere Farben hatte Gare, dem es aber nicht gelang, die schwarze Hartgummischeibe im gegnerischen Gehäuse unterzubringen.
Besser machte es Voit, der das Zuspiel von Guth aufnahm und die Führung für die Hausherren erzielte.
Bei den Allgäuern funktionierte daraufhin fast alles, auch das Scheibenglück war auf ihrer Seite. Die Folge:
ein Doppelschlag in der 16. Minute durch Sternheimer und Stanley.

Moosberger´s Treffer zu wenig

Der zweite Durchgang knüpfte erstmal nahtlos dort an, wo das erste Drittel endete, mit Schwerstarbeit für unsere Defensive. Dann aber der Anschlusstreffer wie aus heiterem Himmel. Pozivil, er kehrte nach siebenwöchiger Verletzungspause zurück ins Team, bediente Moosberger und dieser verkürzte auf 3:1.
Unser Team in den Folgeminuten mit Chancen durch Schiener, McDonald und Mudryk, die aber Bulls-Goalie Glatzel allesamt zunichte machte. In der 36. Minute dann der erneute Rückschlag für unsere Jungs. Mitten in unsere Drangphase war es Sternheimer, der mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend auf 4:1 erhöhte.

Wölfe drängten nochmal

Eine geborstene Plexiglasscheibe verzögerte den Spielbeginn des Schlussabschnittes, das nutze Coach Thom um sein Team nochmals auf die verbleibenden zwanzig Minuten intensiv einzustellen und vielleicht doch noch Punkte auf die lange Heimreise mitzunehmen. Doch zuerst musste Mudryk die Strafbank hüten, das Unterzahlspiel blieb aber zum Glück ohne Folgen. Als dann auch noch Neumann eine Strafzeit zog, durften die Bullen ihr viertes Powerplay an diesem Abend aufziehen. Jedoch es war unser Team, das in zahlenmäßiger Unterlegenheit die Chance zum Anschlusstreffer hatte. Kapitän Ondruschka verpasste aber knapp, auch Neumann und Schiener schafften es nicht mehr Goalie Glatzel zu überwinden. Es sollte einfach nicht sein an diesem Abend und so blieb es letztendlich bei einer erneuten 1:4 Niederlage gegen die Allgäuer.

Unser Coach Henry Thom nach dem Spiel in der Radio Euroherz EISZEIT:

Wir sind gut gestartet, haben aber eben kein Tor gemacht. Sonthofen hat uns den Schneid abgekauft, zusätzlich haben wir zu viele individuelle Fehler gemacht. Am Sonntag werden wir es wieder gut machen.

Einen ausführlichen Spielbericht lesen Sie bei unserem offiziellen Medienpartner Frankenpost.

Fotos: Mario Wiedel

Mannschaftsaufstellungen

ERC Bulls Sonthofen:

Glatzel (Harss) – Kames, Rau, Morgan, Messing, Wood, Guth, Botzenhardt, Nijenhuis – Voit, Stanley, Sternheimer, Hadraschek, Sill, Lucas, Wittmann R., Wittmann C., Noack, Carciola, Wayne

Selber Wölfe:

Deske (Kümpel) – Ondruschka, Müller, Kolb, Pozivil, Kremer, Böhringer, Silbermann – Piwowarczyk, Mudryk, Geisberger, Moosberger, Gare, McDonald, Schiener, Hördler, Neumann

Tore, Strafzeiten, Zuschauer

9. Min. 1:0 Voit (Guth, Stanley)
16. Min. 2:0 Stanley (Voit, Guth)
16. Min. 3:0 Sternheimer (Sill, Hadraschek)
25. Min. 3:1 Moosberger (Pozivil, Kolb)
36. Min. 3:1 Sternheimer (Hadraschek,;)

Zuschauer: 709
Strafzeiten: Sonthofen 4, Selb 10
Schiedsrichter: Feistel (Bertele, Haas)

Beitragsserien: Hauptrunde OL Süd 2017/2018