WhatsApp Image 2017 09 29 At 20.37.34
WhatsApp Image 2017 09 29 At 20.37.34
WhatsApp Image 2017 09 29 At 20.37.35
WhatsApp Image 2017 09 29 At 21.08.21
WhatsApp Image 2017 09 29 At 21.09.36
WhatsApp Image 2017 09 29 At 21.48.45
4R6A6636 1
4R6A6644 2
4R6A6649 3
4R6A6671 4
4R6A6684 5
4R6A6691 6
4R6A6721 7
4R6A6747 8
4R6A6862 10
4R6A6965 11
4R6A6969 12
4R6A6981 13
4R6A6997 14
4R6A7018 15
4R6A7022 16
4R6A7036 17
4R6A7038 18
4R6A7066 19
4R6A7073 20
4R6A7083 21
4R6A7104 22
4R6A7133 23
IMG 7270 24
WhatsApp Image 2017 09 29 At 20.37.34 WhatsApp Image 2017 09 29 At 20.37.35 WhatsApp Image 2017 09 29 At 21.08.21 WhatsApp Image 2017 09 29 At 21.09.36 WhatsApp Image 2017 09 29 At 21.48.45 4R6A6636 1 4R6A6644 2 4R6A6649 3 4R6A6671 4 4R6A6684 5 4R6A6691 6 4R6A6721 7 4R6A6747 8 4R6A6862 10 4R6A6965 11 4R6A6969 12 4R6A6981 13 4R6A6997 14 4R6A7018 15 4R6A7022 16 4R6A7036 17 4R6A7038 18 4R6A7066 19 4R6A7073 20 4R6A7083 21 4R6A7104 22 4R6A7133 23 IMG 7270 24

ECDC Memmingen : Selber Wölfe 1:5 (1:0; 0:4; 0:1)

Unseren Wölfen gelingt ein Start nach Maß in die neue Saison. Am Hühnerberg in Memmingen feiern knapp 400 mitgereiste Wölfe-Fans eine ausgelassene Party. Mit einer konzentrierten Leistung und vier Treffern im zweiten Drittel besiegeln unsere Wölfe den ersten Sieg in der neuen Saison.

Wölfe mit vielen Chancen – das Tor macht Memmingen

Keine 10 Sekunden stehen auf der Uhr, da haben die zahlreichen mitgereisten Fans den Torjubel auf den Lippen. Dorr lauert an der blauen Linie und nimmt das Zuspiel aus dem eigenen Drittel auf, scheitert aber an Goalie Vollmer. Auch Schiener versucht sich, diesmal ist der Pfosten im Weg. Im Gegenzug machen es die Indians besser: Aus der ersten wirklichen Chance erzielt der Finne Miettinen den Führungstreffer für die Gastgeber. Unsere Jungs geben aber keineswegs klein bei und drängen auf den Ausgleich. Aber auch aus einer fast zweiminütigen doppelten Überzahlsituation können wir noch kein Kapital schlagen.

Furioser Mittelabschnitt

In der Anfangsphase dürfen sich die Torhüter auf beiden Seiten nicht über fehlende Langeweile beschweren, denn beide Sturmformationen spielen sich einige gute Torchancen heraus.
Unser Coach hat offenbar Zielwasser in den Pausentee gerührt, denn jetzt klappt es mit dem Powerplay. Zuerst ist es Kolb, der den ersten Treffer in dieser Saison erzielt, dann reißt Piwowarczyk die Arme hoch, das 1:2 – unsere mitgereisten Fans nicht mehr zu halten. Schiener und Gare suchen jetzt die Entscheidung, doch wieder ist es Routinier Vollmer, der eine höhere Führung verhindert.
Aber auch unserer Goalie Deske darf sich das ein oder andere Male auszeichnen. Mit einem sensationellen Hechtsprung kratzt er den Puck von der Linie und verhindert den Ausgleich. Kurz vor der Sirene schrauben Gare und Mudryk auf den verdienten Zwischenstand von 1:4 hoch.

Klare Verhältnisse

Dass unsere Wölfe nichts mehr anbrennen lassen wollen, zeigen sie nach genau 41 Sekunden. Geisberger macht mit dem vierten Überzahltreffer den Deckel drauf. Die einheimischen Fans feuern ihr Team weiterhin an, aber den Gastgebern gelingt es nicht mehr uns ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. So spielen wir die Zeit souverän runter und fahren einen verdienten Auswärtsdreier nach Hause.

Wölfe-Coach Henry Thom nach dem Spiel:

Ab dem zweiten Drittel haben wir das Tempo hochgehalten und Memmingen zu Strafzeiten gezwungen. Die Chancenverwertung im Überzahlspiel hat uns den Sieg beschert.

Einen ausführlichen Spielbericht lesen Sie bei unserem offiziellen Medienpartner Frankenpost.

Fotos: Mario Wiedel

 

Mannschaftsaufstellungen und Statistik

ECDC Memmingen Indians: Vollmer (Neumann) – Benda, Rawlyk, Rott, Schirrmacher, Koziol, Jainz – Miettinen, Gläser, Wohlgemuth, Pfalzer, Tenschert, Haluza, Lillich, Huhn, Piskor, Kirsch, Kubail, Kouba, Barrein
Selber Wölfe: Deske (Kümpel) – Ondruschka, Silbermann, Kolb, Pozivil, Müller, Kremer, Böhringer – Piwowarczyk, Mudryk, Geisberger, Moosberger, Gare, Dorr, Schiener, Hördler, Penc, Neumann

Tore: 7. Min. 1:0 Miettinen (Benda); 25. Min. 1:1 Geisberger (Piwowarczyk, Ondruschka; 5/3); 27. Min. 1:2 Piwowarczyk (Geisberger, Müller; 5/4); 38. Min. 1:3 Gare (Pozivil); 39. Min. 1:4 Piwowarzyk (Mudryk, Ondruschka; 5/4); 42. Min. 1:5 Geisberger (Mudryk, Ondruschka; 5/4)

Strafzeiten: Memmingen 20; Selb 12
Schiedsrichter: Fröhlich (Bertele, Haas)
Zuschauer: 1.711

Tierisches Duell: Wölfe duellieren sich mit Bulls aus dem Allgäu

Am Sonntag steigt die Saisonpremiere in der NETZSCH-Arena. Um 18.00 Uhr empfangen unsere Selber Wölfe das letztjährige Überraschungsteam, den ERC Bulls Sonthofen 99.

„Fanatics“ haben Großes vor – Choreo zum Saisonheimspielauftakt

Der Fanclub „Fanatics 2013 Selb“ hat schon in der Vergangenheit sehr viel Einfallsreichtum hinsichtlich farbenfroher und kreativer Choreos bei Heimspielen unserer Selber Wölfe bewiesen.
Am Sonntag zum Heimauftakt gegen Sonthofen ist es wieder soweit. Alles was die „Fanatics“ von möglichst vielen Fans haben wollen ist: mitmachen und dazu einfach ein Trikot (egal aus welcher Saison, ob ERC, VER) mitbringen. Mehr wollen die Macher nicht verraten. Lassen wir uns somit alle überraschen…

Beitragsserien: Hauptrunde OL Süd 2017 / 2018