20151206132856
20151206132856
20151206132856 (4)
20151206132856 (3)
20151206132856 (2)
20151206132856 (1)
4R6A0146 5
4R6A0167 7
4R6A9868 2
4R6A9868 2
4R6A0167 7
4R6A0146 5
IMG 6038 11
IMG 6035 10
IMG 6031 9
IMG 5995 4
4R6A0158 6
4R6A0176 8
4R6A9843 1
4R6A9872 3
4R6A9937 4
4R6A9967 5
4R6A9971 6
4R6A0141 4
4R6A0134 3
4R6A0125 2
4R6A0119 1
4R6A0060 3
4R6A0054 2
4R6A0027 1
20151206132856 20151206132856 (4) 20151206132856 (3) 20151206132856 (2) 20151206132856 (1) 4R6A0146 5 4R6A0167 7 4R6A9868 2 4R6A9868 2 4R6A0167 7 4R6A0146 5 IMG 6038 11 IMG 6035 10 IMG 6031 9 IMG 5995 4 4R6A0158 6 4R6A0176 8 4R6A9843 1 4R6A9872 3 4R6A9937 4 4R6A9967 5 4R6A9971 6 4R6A0141 4 4R6A0134 3 4R6A0125 2 4R6A0119 1 4R6A0060 3 4R6A0054 2 4R6A0027 1

Blue Devils Weiden vs. Selber Wölfe 9:3 (2:1, 3:0, 4:2)

Das Spiel in Kürze zusammengefasst

Die Siegesserie gegen den EV Weiden ist gerissen. Viele Strafminuten und ungenutzte Chancen bringen den VER auf die Verliererstraße. Die mitgereisten Anhänger vermissen Cleverness und den nötigen Biss ihrer Mannschaft.

Frühe Führung

Die „Wölfe“ starteten gut in die Partie und konnten gleich in ihrer ersten Ueberzahlsituation den Führungstreffer durch Gare bejubeln. Kurz darauf profitierte Weiden von einem Selber Scheibenverlust im eigenen Drittel und glich prompt aus. Der EVW kam danach besser ins Spiel. Beide Mannschaften erarbeiteten sich gute Tormöglichkeiten, doch nur die Heimmannschaft konnte im ersten Abschnitt nochmals jubeln. Der vor dem Tor unbedrängte Waldowsky ließ VER-Goalie Suvelo keine Chance.

Strafzeiten-Flut für VER

Das zweite Drittel sollte für den VER sehr bitter werden. Weiden schaltete nach eroberter Scheibe schnell um, Wiecki hatte auf dem Flügel reichlich Platz und erhöhte auf 3:1. Die Holden-Schützlinge mussten nun ständig in Unterzahl agieren. Weiden nutzte dies und ließ Treffer Nr. 4 und 5 folgen. Die Selber Anhänger trauten ihren Augen nicht. Und es kam noch dicker. Schneider wurde von Schiedsrichter Paule für einen Bandencheck und einer darauf folgenden Rangelei mit einer Matchstrafe, großen Strafe und einer weiteren kleinen Strafe bedacht, die Selber Verantwortlichen schüttelten mit den Köpfen.

Vier weitere Gegentreffer

Damit nicht genug. Die „Wölfe“ verloren im letzten Drittel noch weitere Spieler. Eickmann und Neumann wurden vorzeitig zum Duschen geschickt, Pauker wurde eine Matchstrafe aufgebrummt. Die Blue Devils nutzten auch diesmal wieder die freien Räume und entschieden das Spiel nun entgültig für sich. Am Ende blieben fragende Gesichter, sowohl bei Spielern auch als Fans. Mit einer solchen Niederlage im kleinen Derby hatte niemand gerechnet.

Mannschaftsaufstellungen

Blue Devils Weiden

Hönkhaus (Huber) – Herbst, Salinger, Willaschek, Ketterer, Nägele, Synowiec, Turnwald – Siller, Schopper, Vaskovic, LaliberteKirchberger, Wiecki, Jirik, Holzmann, Zellner, Waldowsky, Schreier, Ortolf

Selber Wölfe

Suvelo (Kümpel) – Meier, Schneider, Eickmann, Hendrikson, Roos, Schadewaldt, Botzenhardt – Piwowarczyk, Hördler, Schiener, Heilman, Gare, Geisberger, Moosberger, Pauker, Galvez, Neumann

Tore, Strafzeiten, Zuschauer

2. Min. 0:1 Piwowarczyk (Gare, Eickmann; 5/4)
6. Min. 1:1 Holzmann (Synowiec, Siller)
11. Min. 2:1 Waldowsky (Ketterer, Vaskovic)
22. Min. 3:1 Wiecki (Jirik, Ortolf)
30. Min. 4:1 Wiecki (Herbst, Ortolf; 5/4)
36. Min. 5:1 Ortolf (Herbst, Wiecki; 5/4)
45. Min. 6:1 Wiecki (Herbst, Waldowsky; 5/3)
46. Min. 7:1 Ortolf (Jirik, Wiecki; 5/4)
51. Min. 8:1 Ortolf (Herbst, Wiecki; 5/4)
52. Min. 8:2 Piwowarczyk (Gare, Schadewaldt; 5/4)
55. Min. 8:3 Geisberger (Piwowarczyk, Gare; 5/4)
57. Min. 9:3 Holzmann (Turnwald, Vaskovic; 5/3)

Zuschauer: 1.951

Strafzeiten: Weiden 16, Selb 20 + 5 + Spieldauer + Matchstrafe gegen Schneider + 5 + Spieldauer gegen Eickmann + Matchstrafe gegen Pauker + 5 + Spieldauer für Neumann

Schiedsrichter: Paule (Daubenmerkl, Altmann)

Beitragsserien: Hauptrunde OL Süd 2015 / 2016