MAWI4852 49
MAWI4852 49
4R6A1184 1
MAWI4839 48
MAWI4809 46
MAWI4782 45
MAWI4776 44
4R6A1792 47
4R6A1772 43
4R6A1768 42
4R6A1739 41
4R6A1734 40
4R6A1732 39
4R6A1704 38
4R6A1668 37
4R6A1662 36
4R6A1645 35
4R6A1565 34
4R6A1557 33
4R6A1554 32
4R6A1523 31
4R6A1501 30
4R6A1491 29
4R6A1483 28
4R6A1473 27
4R6A1465 26
4R6A1461 25
4R6A1436 24
4R6A1428 23
4R6A1410 22
4R6A1396 21
4R6A1390 20
4R6A1377 19
4R6A1351 18
4R6A1350 17
4R6A1342 16
4R6A1338 15
4R6A1334 14
4R6A1309 13
4R6A1299 12
4R6A1298 11
4R6A1286 10
4R6A1281 9
4R6A1264 8
4R6A1253 7
4R6A1237 6
4R6A1234 5
4R6A1232 4
4R6A1203 3
4R6A1187 2
MAWI4852 49 4R6A1184 1 MAWI4839 48 MAWI4809 46 MAWI4782 45 MAWI4776 44 4R6A1792 47 4R6A1772 43 4R6A1768 42 4R6A1739 41 4R6A1734 40 4R6A1732 39 4R6A1704 38 4R6A1668 37 4R6A1662 36 4R6A1645 35 4R6A1565 34 4R6A1557 33 4R6A1554 32 4R6A1523 31 4R6A1501 30 4R6A1491 29 4R6A1483 28 4R6A1473 27 4R6A1465 26 4R6A1461 25 4R6A1436 24 4R6A1428 23 4R6A1410 22 4R6A1396 21 4R6A1390 20 4R6A1377 19 4R6A1351 18 4R6A1350 17 4R6A1342 16 4R6A1338 15 4R6A1334 14 4R6A1309 13 4R6A1299 12 4R6A1298 11 4R6A1286 10 4R6A1281 9 4R6A1264 8 4R6A1253 7 4R6A1237 6 4R6A1234 5 4R6A1232 4 4R6A1203 3 4R6A1187 2

Selber Wölfe vs. Starbulls Rosenheim 2:1 (0:1; 2:0; 0:0)

Unsere Wölfe sind zurück in der Erfolgsspur. In einer dramatischen Partie ließ sich unsere Mannschaft diesmal nicht vom frühen Rückstand schocken, sondern fand durch Kampf und unermüdlichen Einsatz zurück ins Spiel. Nach der Selber Führung brachte Niklas Deske die Stürmer der Starbulls schier zur Verzweiflung. Dies war die Grundlage, dass unsere Jungs den knappen Vorsprung mit ein wenig Glück und Geschick über die Zeit brachten und die volle Punkteausbeute durchaus verdient in Selb behielten.

Wölfe tun sich gegen aggressive Rosenheimer schwer

Die Gäste aus Rosenheim wollten ihre Heimniederlage vom Freitag wettmachen. Und so kamen sie auch angriffslustig aus der Kabine. Bereits in der ersten Minute musste Deske gegen Zick, der urplötzlich vollkommen frei vor ihm auftauchte, sein ganzes Können aufbieten, um einen Rückstand zu verhindern. Unsere Wölfe waren nicht chancenlos, wirkten aber im Spielaufbau etwas fahrig. Bei angezeigter Strafe gegen unsere Farben fand die Scheibe dann den Weg vorbei an Deske ins Tor zur Gästeführung. Moosberger und Kolb hätten vor der ersten Pausensirene den Spielstand noch ausgleichen können, brachten den Puck aber nicht über die Linie.

Wölfe schlagen in Überzahl zu

Unsere Wölfe kamen entschlossen und mit mehr Selbstvertrauen aus der Kabine. Bei numerischer Überlegenheit scheiterte zunächst noch Müller an Steinhauer, doch kurz darauf war es Gare, der mit einem platzierten Schuss vorbei an Freund und Feind den vielumjubelten Ausgleich markieren konnte. Unsere Mannschaft kam in dieser Phase jetzt richtig ins Rollen, musste aber bei schnell vorgetragenen Kontern der Starbulls höllisch aufpassen. Ein Abschluss von Gollenbeck krachte noch an die Latte, bevor zwei Minuten später Geigenmüller bei doppelter Überzahl mit einer wahren „Bombe“ zur Führung einschoss. Anschließend waren die Mannen von Henry Thom teils etwas zu euphorisch, aber Deske hielt sein Team mit starken Paraden im Spiel.

Rosenheim bringt nichts Zählbares mehr zustande

Der letzte Spielabschnitt war weiter ein offener Schlagabtausch zweier Mannschaften, die mit offenem Visier um den Sieg kämpften. Rosenheim traf zweimal das leere Tor nicht, doch auch unsere Farben hatten immer wieder die Chance, die Entscheidung herbeizuführen. So traf Geigenmüller nur den Pfosten und Moosberger scheiterte am guten Steinhauer im Rosenheimer Tor. Mit Glück, Geschick und einem überragenden Deske hielten sich unsere Wölfe schadlos und feierten einen verdienten Heimsieg.

Einen ausführlichen Spielbericht lesen Sie bei unserem offiziellen Medienpartner Frankenpost. Fotos: Mario Wiedel

Mannschaftsaufstellungen

Selber Wölfe

Deske (Kümpel) – Müller, Kolb, Gare, Kremer, Silbermann, Böhringer – McDonald, Gollenbeck, Moosberger, Geigenmüller, Lüsch, Miglio, Worotnikow, Hördler, Klughardt

Starbulls Rosenheim

Steinhauer (Endres) – Gottwald, Meier, Neumann, Bergmann, Krumpe, Fischer, Nowak, Vollmayer – Echtler, Fröhlich, Daxlberger, Henriquez, Heidenreich, Bucheli, Frosch, Baindl, Pauker, Bilek, Witala, Zick

Tore, Strafzeiten, Zuschauer

8. Min. 0:1 Daxlberger (Frosch, Bilek)

24. Min. 1:1 Gare (Hördler, Geigenmüller; 5/4)

30. Min. 2.1 Geigenmüller (Gare, Gollenbeck; 5/3)

Zuschauer: 1.206
Strafzeiten: Selb 6, Rosenheim 14
Schiedsrichter: Fauerbach (Schusser, Thönelt)

Beitragsserien: Hauptrunde OL Süd 2018/2019