„Will Mich Mit Guten Leistungen Für Die DEL2 Empfehlen“ – Verteidiger-Neuzugang Ole Olleff Im Interview

Er ist einer der bislang vier Neuzugängen bei den Selber Wölfen für die neue Oberliga-Saison 2016/2017: Verteidiger Ole Olleff.

Der gebürtige Berliner, der aus dem Nachwuchs der Eisbären Berlin stammt und dort alle Abteilungen durchlief, empfahl sich durch seine starken Auftritte in den DNL-Finalspielen im März. Vertraglich gehört der 20jährige offiziell dem Spielerkader der Eispiraten Crimmitschau (DEL2) an, dank einer Förderlizenz wird er künftig aber beim Kooperationspartner der Westsachsen, den „Selber Wölfen“ auflaufen. In der Oberliga soll Olleff wertvolle Spielpraxis und ausreichend Eiszeit erhalten.

Ole, wo erreichen wir Sie gerade?

Ich bin gerade in Crimmitschau und bereite mich mit dem Team im Eissportzentrum Chemnitz auf die bevorstehende Saison vor.

In Crimmitschau unter Vertrag, für Selb mit einer Förderlizenz spielend.
Freuen Sie sich auf Ihre neue Aufgabe in Oberfranken und was wissen Sie über bereits die Selber Wölfe?

Über die Selber Wölfe habe ich bislang noch wenig Informationen vorliegend. Ich freue mich aber auf das Team und meine neuen Kameraden bei den Wölfen. Erfahren habe ich davon bereits bei der Vertragsunterzeichnung in Crimmitschau. Zudem hatte ich ohnehin ein Angebot der „Wölfe“ vorliegen, bei denen ich nun über meinen “Stammverein” der Eispiraten zum Einsatz kommen werde.

Kennen Sie bereits Spieler aus dem aktuellen Kader?

Ja, Dominik Kolb aus unseren gemeinsamen Zeiten bei der Nationalmannschaft. Daher freue ich auf ein Wiedersehen mit ihm.

Anstatt DEL2 „nur“ Oberliga – sportlicher Abstieg oder eine persönliche Chance der Weiterentwicklung?

Für mich ist die Chance, in der Oberliga Erfahrung zu sammeln wichtig. Mit guten Leistungen will ich mich für die DEL2 in Crimmitschau empfehlen und mein Potenzial unter Beweis stellen. Daher gibt es für mich da kein “schlecht” oder “gut”.

Für Trainer Henry Thom, der Sie bei den Finalspielen der DNL beobachtete und sofort von Ihnen begeistert war, waren Sie ein absoluter Wunschkandidat. Wie würden Sie persönlich Ihren Spielstil, Ihre Stärken und Schwächen beschreiben?

Das Finalspiel war gegen Mannheim und wir haben leider 5:3 verloren. Meinen Spielstil würde ich eher defensiv beschreiben. Mir ist es wichtig die Zweikämpfe vor unserem Tor zu gewinnen und somit meinem Team Rückhalt zu geben.

20 Jahre jung – wie lauten Ihre weiteren sportlichen Ziele?

Ziel ist natürlich irgendwann in der DEL zu spielen. Jeder Sportler möchte natürlich so hochklassig wie möglich spielen, was auch mein Ziel ist.

Können Sie sich vorstellen evtl. länger in Selb zu bleiben oder ist dies nur eine Durchgangsstation?

Wie bereits gesagt. Ich will mich beweisen und durch meine Leistungen empfehlen. Letztlich ist dies natürlich auch vom Saisonverlauf abhängig.

Wann werden Sie nach Selb ziehen und wie läuft ihre aktuelle Vorbereitung auf die neue Saison?

Die Saisonvorbereitung bestreite ich mit dem DEL2 Team in Crimmitschau, wo ich auch eine Wohnung bezogen habe. Nach derzeitigen Informationen werde ich zwischen Westsachsen und Oberfranken pendeln, was aber von der Distanz eher überschaubar ist. Das Sommertraining habe ich in Berlin gemacht. Zudem war ich einen Monat zum Trainingslager in Finnland.

Am 04.September spielen Sie beim Testspiel gegen Ihren „Arbeitgeber“ Eispiraten Crimmitschau. Wie geht man in ein solch nicht alltägliches Spiel?

Ich gehe immer voll fokussiert in jede Partie. Letztlich bin ich Teil des „Wölfe-Teams“ und will mit meinen Mannschaftskollegen gewinnen.

Abschließend. Auf was freuen Sie sich am meisten in der neuen Serie?

Zunächst freue ich mich auf den Saisonstart, da dies zugleich der Startschuss für Fans, Verein und Spieler in eine spannende Spielzeit bedeutet. Sportlich möchte ich natürlich möglichst erfolgreich mit meinem Team sein und möglichst die Playoff´s erreichen.

 

Das Interview führte Uwe Dutkiewicz – Mitglied des VER Selb Presseteam

Beitragsserien: Kaderplanung 2016 / 2017