Stöber Zurück In Selb

Mindestens bis zum Ende der Meisterrunde soll Stöber zum Rudel stoßen. Die Spielberechtigung für die PlayOffs hängt davon ab.

Von unserem Kooperationspartner Lausitzer Füchse stößt Stürmer Marius #10Stöber wieder zum Kader der Wölfe. Vorerst soll Stöber bis zum Ende der Meisterrunde fest zum Kader unserer Wölfe zählen, um auch in den PlayOffs spielberechtigt zu sein.

10 Spiele vollmachen

Marius Stöber ist heute in Selb eingetroffen und soll bis zum Ende der Meisterrunde fest zum Kader unserer Wölfe gehören. Somit könnte Stöber auch für die PlayOffs in Selb spielberechtigt werden.

Die Voraussetzung um als Förderlizenzspieler für die PlayOffs spielberechtigt zu sein, sind zehn Spiele im Trikot des Kooperationspartners. Da Marius Stöber bisher zwei Einsätze für die Wölfe absolviert hat, sollen die verbleibenden acht Spiele der Meisterrunde dazu dienen, auch die Spielberechtigung für die PlayOffs zu bekommen.
Marius #10Stöber hat sich bei seinem bisherigen Gastspiel sehr gut in die Mannschaft eingefügt und hat gezeigt, dass er sowohl das Talent als auch die Bereitschaft besitzt, uns weiterzuhelfen. Mit Marius bekommen wir die Chance unseren Kader in der heißen Phase der Saison breiter aufzustellen.

In seinen zwei Einsätzen gegen Sonthofen und Weiden hat er zwei Tore und einen Assist verbuchen können. Die Lausitzer Füchse sind jedoch jederzeit befugt, den Spieler wieder nach Weißwasser abzuziehen.

Wir sagen herzlich willkommen Marius!

Beitragsserien: Kaderplanung 2017/2018