Ein Jungadler Für Die Wölfe

Herzlich Willkommen im Vorwerk, Leon Kremer!

Die Defensive erhält Verstärkung. Neben Goalie Niklas Deske können wir eine weitere Neuverpflichtung vermelden.

Jung, hungrig, hart

Neuzugang Nummer zwei steht fest. Leon Kremer wechselt von den Jungadlern Mannheim ins Vorwerk.

Unser Ziel ist es, die Mannschaft zu verjüngen. Mit Leon verstärkt uns ein bestens ausgebildeter, hungriger und junger Verteidiger. Leon ist physisch sehr stark. Er ist ein Verteidiger, der hinten aufräumt und jeden Check zu Ende fährt. Ich habe ihn bei mehreren DNL-Auftritten gesehen und er ist mir von Anfang an ins Auge gefallen. Wir freuen uns, dass wir einen Mann mit so viel Potential von uns überzeugen konnten.

freut sich unser Coach, Henry Thom.

Und natürlich sondiert die sportliche Leitung den Markt auch weiterhin sehr intensiv.

Wir schauen uns natürlich weiter um. Wir wollen die Mannschaft auf jüngere Beine stellen. Die Jungs müssen nicht nur gut sein, sondern auch bei uns reinpassen und sich mit uns entwickeln wollen. Und durch die Erhöhung von regulären Lizenzen in der DEL2 kommt viel Bewegung in den Markt. Daher werden wir noch ein bisschen Zeit brauchen.

Reguläre Lizenzen gelten für deutsche Spieler über 24 Jahre und ausländische Spieler. Bisher waren auf dem Spielbericht der DEL2 14 reguläre Lizenzen erlaubt. In der kommenden Saison dürfen es 17 Lizenzen sein. Für einen Kader mit 22 Spielern auf dem Spielbericht bedarf es demnach mindestens fünf deutscher U24-Spieler mit aktueller Spielberechtigung für eine deutsche Nationalmannschaft.

Statistik

Leon Kremer ist 19 Jahre jung und durchlief die Talentschmiede der Adler Mannheim. Zwischenzeitlich spielte er auch für die U19-Auswahl der Kassel Huskies. Hier geht´s zu seinen Stats.

Wir heißen Leon herzlich im Vorwerk willkommen. Er wird mit einem Vertrag für die Saison 2017/18 ausgestattet.

Beitragsserien: Kaderplanung 2017/2018