VER Selb Manuel Kümpel 004
VER Selb Manuel Kümpel 004
VER Selb Manuel Kümpel 003
VER Selb Manuel Kümpel 002
VER Selb Manuel Kümpel 001
VER Selb Manuel Kümpel 004 VER Selb Manuel Kümpel 003 VER Selb Manuel Kümpel 002 VER Selb Manuel Kümpel 001

Manuel Kümpel verlängert seinen Vertrag um eine weitere Saison

Nach Niklas Deske ist nun auch eine weitere Personalie auf der Torhüterposition bei unseren Selber Wölfen fix: Manuel Kümpel, der im Laufe der vergangenen Saison für sein 600. Spiel im Trikot des VER Selb e.V. geehrt wurde, hängt ein weiteres Jahr dran und wird – nach auskurierter Knieverletzung – in gewohnter zuverlässiger Art und Weise zwischen den Pfosten seinen Mann stehen, wenn er gebraucht wird. Das Wolfsrudel ohne Manuel „BamBam“ Kümpel ist für Viele kaum vorstellbar – geht er doch in seine 16. Saison in der 1. Mannschaft der Selber Wölfe.

600. Pflichtspiel und trauriges Déjà-vu-Erlebnis

Manuel Kümpel ist immer voll da, wenn er gebraucht wird. Der 33jährige gilt dabei als absoluter Teamplayer und pflegt zu seinen Torhüterkollegen ein mehr als professionelles Verhältnis. Dies ist nicht selbstverständlich – kann doch immer nur ein Goalie auf dem Eis stehen. BamBam ist ein wahrer Dauerbrenner: Als dienstältester Wolf wurde er in der vergangenen Saison für sein 600. Pflichtspiel geehrt. Trauriger Höhepunkt war jedoch der 3. März diesen Jahres im Auswärtsspiel bei den Höchstadt Alligators. Ohne Gegnereinwirkung zog sich Manuel eine schwere Knieverletzung zu und fiel bis Saisonende aus. Der Publikumsliebling, als auch Verantwortliche und Fans sahen sich in die Saison 2017/2018 zurückversetzt, als aus einer ähnlichen Situation ebenfalls eine Knieverletzung folgte.

Der Spaß am Eishockey ist noch da

Gab es Zweifel, noch eine weitere Saison dranzuhängen?

„Klar überlegt man, wenn zwischenzeitlich kein Gelenk mehr in den Beinen von Bänderverletzungen verschont ist. Das Auskurieren und das Wiederherstellen der Fitness werden mit zunehmendem Alter nicht leichter.“

Aber zur Erleichterung der Verantwortlichen bei unseren Selber Wölfen überwog dann doch das Positive:

„Das perfekte „Rumgerutsche“ beim modernen Torhüterspiel halten meine Knie zwar scheinbar nicht mehr so wirklich aus. Aber solange Niklas Deske meinen Old-School-Stil feiert, und ich damit einige Gegenspieler zur Verzweiflung bringen kann, verliere ich den Spaß am Eishockey auch nicht.“

Außerdem wollte sich BamBam auch keines falls mit einer Verletzung vom Eis verabschieden. Das höchste Gewicht in der Waagschale pro Vertragsverlängerung ist für Manuel aber eine besondere Herzensangelegenheit:

„Vor Allem möchte ich Timon Bätge den Rücken freihalten. Er soll noch Spielpraxis bei der 1b-Mannschaft sammeln, um mich dann Schritt für Schritt in meiner Position abzulösen.“

Arbeitsreicher Sommer steht bevor

Auf Manuel Kümpel wartet ein arbeitsreicher Sommer: Neben dem üblichen Sommertraining heißt es vor allem nach der überstandenen Verletzung die Beweglichkeit wieder voll herzustellen. Zudem leitet er zweimal pro Woche das Training bei den Nachwuchstorhütern und macht dabei die Übungen selbstverständlich immer selbst mit.

„Komischerweise komme ich da immer am schnellsten von Allen ins Schwitzen“,

so ein schmunzelnder Manuel Kümpel. Neben Training und Hauptberuf ist im privaten Pferdestall einiges an Renovierungsarbeit zu erledigen. Auch diese harte körperliche Arbeit kommt dem Bewegungsdrang von Manuel entgegen:

„Der Mensch muss immer in Bewegung bleiben, um nicht träge zu werden.“

An Zielen mangelt es nicht

Manuels Ziele sind zugleich persönlich bescheiden als auch mannschaftlich ambitioniert – wie man dies von ihm als bodenständigen und überaus sympathischen Typen erwartet:

„Ich möchte noch ein paar Spiele bestreiten, für die Mannschaft da sein, wenn sie mich braucht und Timon bestmöglich dabei unterstützen, dass er mich bald ablösen kann. Wünschen würde ich mir natürlich den Aufstieg in die DEL2. Dann könnte ich am Höhepunkt meiner Karriere die Schlittschuhe mit einem guten Gefühl an den Nagel hängen.“

Stellvertretend für alle Verantwortlichen beim VER Selb freut sich Trainer Henry Thom über die Unterschrift von Manuel Kümpel:

„Zu BamBam brauche ich nicht viel zu sagen. Jeder kennt ihn, jeder weiß wie und wer er ist. Wir sind froh, dass er weitermacht. Ich wünsche ihm eine verletzungsfreie Saison, das ist das Wichtigste! Menschlich und als Teamplayer ist er für uns eine absolute Bereicherung.“

Statistik

Selber Wölfe, Oberliga seit 2003

251 absolvierte Spiele

Manuel Kümpel
Geburtstag: 27.12.1985
Geburtsort: Tirschenreuth
Größe: 1,82 m
Gewicht: 92 kg

Der VER Selb e.V. wünscht Manuel eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison 2019/2020.

Beitragsserien: Kaderplanung 2019 /2020