Die Nummer 29 Bleibt Ein Selber Wolf

Goalie Niklas Deske verlängert und geht in seine dritte Saison

„Ich bin wieder dabei und will eine weitere Schippe drauf legen, damit wir unser neues Saisonziel erreichen“, so kommentierte Niklas Deske das ihm vorliegende Vertragsangebot der Wölfe-Verantwortlichen und unterschrieb in den vergangenen Tagen einen neuen Vertrag für die Saison 2019/2020. Mit der Vertragsverlängerung des 24-jährigen ist damit die Personalfrage einer Schlüsselposition für das Wolfsrudel 2019/2020 geklärt und die Wölfe-Fans freuen sich, dass mit dem sympathischen Deske ein Publikumsliebling der letzten beiden Spielzeiten auch im kommenden Winter zwischen den Pfosten steht.

Niklas und die Selber Wölfe – das passt einfach

Nicht nur die Fans sind erfreut, dass Niklas den Wölfen sein Ja-Wort für eine weitere Saison gab. Ähnlich froh und erleichtert wie die Anhängerschaft zeigte sich auch VER-Vize Thomas Manzei: „Ich bin froh und gleichzeitig überzeugt, dass Niklas die richtige Entscheidung getroffen hat. Der VER ist der richtige Club für Niklas und Niklas wiederum der richtige Goalie für die Wölfe – das passt einfach und mit Henry haben wir den Trainer, der an Niklas glaubt und unter dessen Leitung er sich auch noch weiter entwickeln kann und wird.“

Ein „Vielgereister“ wird heimisch

Kölner EC, Mannheimer ERC, Jungadler, Heilbronner Falken, Ader Mannheim, Bad Nauheim, Hamburg Freezers, Bremerhaven, Hamburger SV, Crimmitschau, Heilbronn und Hannover – so hießen die zahlreichen Arbeitgeber in chronologischer Reihenfolge, ehe Niklas 2017 von den Hannover Indians nach Oberfranken wechselte. Aber die insgesamt 13 Vereinsstationen müssen relativiert gesehen werden, immerhin waren dabei auch 7 Förderlizenzstationen dabei, wo Niklas vom höherklassigen Arbeitgeber ausgeliehen wurde, um die nötige Spielpraxis beim unterklassigeren Verein zu bekommen. Dennoch scheinen die Selber Wölfe für Niklas etwas ganz Spezielles darzustellen, denn drei Spielzeiten hintereinander band sich Niklas in seiner bisherigen Spielerkarriere noch nie an einen Verein.

Selb ähnlich cool wie Köln – nur kleiner

Niklas hat mit einen erst 24 Jahren schon einige Eishockeystationen hinter sich, er kennt zahlreiche Städte und die dazugehörigen Eishallen. Aber Selb hat es ihn sehr angetan. „Man muss wirklich sagen, Selb ist für mich schon zu etwas Besonderem geworden, mittlerweile habe ich viele nette Menschen durchs Eishockey aber auch abseits davon kennengerlernt – und das verbindet ungemein“, so Deske weiter. Der gebürtige Troisdorfer schätzt in Selb vor allem die kurzen Wege und die überschaubare Größe der knapp 16.000 Mann großen Porzellanstadt. „Selb ist cool, ein jeder kennt jeden und anders als in Großstädten trifft man natürlich auch immer wieder die gleichen Leute und das taugt mir voll“, so der 24-jährige.
Für Deske ist Selb ein eishockeyverrücktes Städtchen, das Interesse am Eishockey ist hoch…“und es bleibt nur zu hoffen, dass sich diese Begeisterung im kommenden Winter noch besser in den Zuschauerzahlen niederschlagen wird als dieses Jahr“, so der Wölfe-Goalie mit der Rückennummer 29.

Neue Zielvorgabe: Playoffs

Nach einigen Abgängen steht den Wölfen erneut ein Umbruch im Team bevor. Während einige Fans schon große Sorgen besitzen, ob es den Wölfen gelingt wieder eine schlagkräftige und konkurrenzfähige Mannschaft an den Start zu schicken, sieht Niklas in einem Umbruch auch eine gewisse Chance. Unabhängig der zu tätigen Neuverpflichtungen schätzt Deske die Situation überaus realistisch ein. „Ich denke, wir müssen uns fürs erste ohnehin einmal vom Gedanken unter die TOP 4 zu kommen verabschieden. Realistisch sind die Playoffs und dieses Ziel visieren wir mit aller Macht an. Das dann alles möglich ist, haben wir ja vergangene Saison bewiesen.“

Sommertraining in der Domstadt

Nachgefragt nach seinen persönlichen Zielen wirkt Niklas eher bescheiden. Für ihn, der ein absoluter Teamplayer ist und für den der mannschaftliche Erfolg über allem steht, ist Folgendes wichtig:
„Persönlich möchte ich den nächsten Schritt gehen, für das Team ein konstant sicherer Rückhalt darstellen, auf den sich meine Teamkollegen verlassen können“. Um topfit in die neue Serie zu starten, wird Niklas nichts dem Zufall überlassen, im Sommer wird die Basis für einen erfolgreichen Winter geschaffen. Nicht in Oberfranken. Nein, seine Saisonvorbereitung erfolgt in Köln, wo es ihn seit letzter Woche hinzog und er bis Mitte Juli wohnen wird, ehe es dann wieder nach Selb geht. Und um in den Trainingsalltag etwas Abwechslung zu bekommen, geht es Mitte Mai für zwei Wochen nach Kanada: „Da besuche ich gute Freunde, freue mich schon riesig drauf“, so Deske abschließend.

Selber Wölfe, Oberliga seit 2017

Niklas Deske

Spiele: 199

Geburtstag: 20.07.1994

Geburtsort: Troisdorf

Größe: 1,87 m

Gewicht: 91 kg

Der VER Selb e.V. wünscht Niklas eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison 2019/2020.

Beitragsserien: Kaderplanung 2019/2020