Stürmer Erik Gollenbeck Kommt Aus Der DEL2

Jung, talentiert und voller Tatendrang

Der erste Neuzugang für die Saison 2018/2019 ist fix und er kommt vom DEL2-Club Crimmitschau.

Sein Name ist Erik Gollenbeck, Stürmer und mit einem Arbeitspapier im Wolfsbau für die neue Oberligasaison ausgestattet.

Zuletzt stand er 3 ½ Jahre bei den Westsachsen unter Vertrag und kam mit seinen erst 22 Jahren auf stolze 139 Pflichtspieleinsätze in der DEL2.

Der gebürtige Werdauer, der in Crimmitschau das Eishockeyspielen erlernte, kann sowohl als Mittel- wie auch als Außenstürmer eingesetzt werden.

College-Liga und russische Nachwuchsliga – zwei ungewöhnliche Stationen

Erik zog es bereits mit 12 Jahren früh von der Heimat weg und wechselte für zwei Jahre in die Nachwuchsorganisation der Eisbären Berlin, danach für vier Jahre zu den Jungadlern Mannheim. An die Saison 2013/2014 erinnert sich der künftige Selber besonders gerne zurück.

Ich nahm die Herausforderung an, Studium und Eishockey gemeinsam zu verbinden und wechselte nach Amerika in die Nachwuchsliga NAHL zu den Aberdeen Wings – zeitgleich legte ich erfolgreich meinen Hochschulabschluss ab

so Erik stolz berichtend.

Einer Verletzung geschuldet musste Gollenbeck vorzeitig seine Zelte in Amerika abbrechen und kehrte wieder nach Deutschland zurück.

Dieses Jahr hat mich sehr geprägt, es war eine wichtige Erfahrung für mich

so Erik weiter.

Dank seines Spielervermittlers zog es ihn anschließend in die russische Nachwuchsliga MHL, wo er bei Red Bull Salzburg unter Vertrag stand.

Das waren enorme Reisestrapazen, oftmals waren wir bis zu 1 ½ Wochen zwischen den Spielen unterwegs

so der 22jährige rückblickend.

Neue Aufgabe im Team, neue Herausforderung Oberliga

Von der DEL 2 in die Oberliga. Ein persönlicher Abstieg? Erik winkt sofort und entschieden ab.

Ganz klar Nein. Nachdem mein Zweijahresvertrag bei den Eispiraten auslief, suchte ich nach einer neuen Herausforderung. Mein Spielerberater legte mir Selb sehr ans Herz, hier habe ich die Chance, mehr Verantwortung zu übernehmen, ich werde anders als in Crimmitschau in Selb eine neue Aufgabe innerhalb des Teams haben und freue mich, dass mir Trainer Henry Thom das Vertrauen schenkt

so Gollenbeck, der freiberuflich neben dem Eishockey in der Fotografie und Filmbranche aktiv ist und auch regelmäßig im elterlichen Handwerksbetrieb mit anpackt.

Die Entfernung Crimmitschau – Selb war natürlich auch ein Aspekt, aber pendeln wird Erik nicht, sondern er zieht nach Selb, auch wenn seine Freundin arbeitstechnisch in Dresden verweilen muss.
Dafür bringt Erik aber seine Hundedame Harlie mit. So wird der 22jährige künftig ausladende Spaziergänge mit Harlie im Selber Forst vornehmen und die Region mit seiner Harley, die ebenfalls mitkommt, erkunden.

Potential noch nicht ausgereizt

Trainer Henry Thom ist erleichtert, dass Erik den Wölfen den Vorzug gegeben hat.

Ich freue mich unheimlich, dass sich Erik für uns entschieden hat. Ich konnte ihn in den letzten Spielzeiten immer mal beobachten und er ist mir stets durch seine Schnelligkeit und seinen Einsatzwillen aufgefallen

so der Wölfe-Coach.

Thom sieht bei Gollenbeck noch viel Potential nach oben.

Er hat mit seinen jungen Jahren schon viel Erfahrung auf hohem Level und er wird bei uns die Chance bekommen, seine Stärken noch mehr auszureizen

Herzlich Willkommen Erik Gollenbeck bei den Selber Wölfen und auf eine erfolgreiche Saison 2018/2019.

Bildquelle: Valpix

Beitragsserien: Kaderplanung 2018/2019