Überspringen zu Hauptinhalt
† Jaroslav Hauer 09287 87607 <a title="Tickets online Sichern" Tickets bei reservix sichern

Gegen wiedererstarkte Bulls und das Topspiel bei den Löwen: die Heimkehr von Dan Heilman verspricht Spannung, Leidenschaft und Kampf.

Die Meisterrunde geht ins dritte Wochenende. Den Auftakt macht am Freitag der wiedererstarkte ERC Bulls Sonthofen in der NETZSCH-Arena. Am Sonntag kommt es zum Gipfeltreffen in der Oberliga Süd bei den Tölzer Löwen. In der WölfeVorschau blicken wir mit unserem Coach, Henry Thom, auf beide Spiele voraus.

Licht und Schatten

Die Partien gegen Weiden und Regensburg sind abgehakt. Dennoch gab es für unseren Coach, Henry Thom, im Verlauf der Woche manches zu analysieren:
Gegen Weiden hatten wir über 60 Minuten alles im Griff. Wir waren hart in den Zweikämpfen, schnell im Aufbauspiel und haben Gegner und Scheibe laufen lassen. In Regensburg haben wir das, zumindest in den ersten 20 Minuten und für ein paar Szenen im zweiten Drittel, nicht gezeigt. Da hat uns die Härte und die Leidenschaft gefehlt. Deshalb haben wir verdient in Regensburg verloren.

Keine leichten Spiele

Und eben diese Intensität darf in der Meisterrunde in keinem Spiel fehlen. Auch, wenn der Gegner vermeintlich weit hinter einem steht.
Sonthofen hatte schon in der Hauptrunde mehr Potential in der Mannschaft als Platz 8. Den haben sie sich im letzten Spiel erkämpft und das hat den Bulls Aufschwung gegeben. Dazu haben sie sich mit Fabio Carciola (2 Tore in 2 Spielen) noch einmal namhaft verstärkt. Er war in den vergangenen Jahren ein Stürmer mit vielen Punkten in der DELII. Er hilft der Mannschaft natürlich weiter.
Aber das ist nicht der einzige Grund, weshalb Sonthofen in den vergangenen acht Spielen sieben Mal als Sieger vom Eis gegangen ist. Mit Patrick Glatzel haben sich die Allgäuer die Etatmäßige Nummer 1 vom EHV Schönheide 09 zwischen die Pfosten geholt.
Gegen uns haben die Goalies von Sonthofen keine schlechten Spiele gemacht. Aber Patrick ist ein guter Keeper, was man vor allem in Schönheide gesehen hat, wo es viel zu tun gibt für einen Schlussmann. Er gibt der Mannschaft mehr Ruhe und das Vertrauen, hinten eine Bank zu haben. Das war vielleicht der Knackpunkt in der bisherigen Saison bei den Bulls und einer der Gründe, warum sie in den letzten Spielen viele Punkte geholt haben.
Beide bisherigen Vergleiche gingen an uns: 5:2 hieß es zuhause, 2:1 n.V. in Sonthofen.

Gipfeltreffen im Alpenvorland

Das absolute Topspiel steigt am Sonntag in der Hacker-Pschorr-Arena. Dann treffen wir als Tabellenführer auf unseren engsten Verfolger, die Tölzer Löwen.
Man kann auch bei Bad Tölz gut ablesen, dass man in einer Saison immer durch kleine Höhen und Tiefen geht. In den letzten vier Spielen haben sie nur einmal gewonnen. Das zeigt aber auch, wie ausgeglichen die Liga und vor allem die Meisterrunde ist. Es gibt keine leichten Spiele mehr – und gegen den Zweiten schon gleich zweimal nicht!
Wie eng die Kiste am Sonntag werden könnte, zeigt auch der Blick auf die beiden bisherigen Partien. Jede Mannschaft hat ihr Heimspiel gewonnen. Unsere Wölfe mit 5:3 in der heimischen NETZSCH-Arena, die Löwen zuhause mit 4:2.
Es gilt auch für diesen Sonntag was immer gilt, wenn du in Tölz spielst: von Anfang an hellwach sein und den Kampf annehmen. Sie werden auch diesmal mit vier Reihen und Volldampf kommen. Das sollte keine Überraschung für uns sein.

Die Aufstellung

Nach dem ersten Wochenende von #95Marvin Deske kommt nun auch unser Heimkehrer #12Dan Heilman zum Einsatz. Somit kann die Mannschaft komplett ins Wochenende gehen, denn Kranke oder Verletzte gibt es derzeit nicht zu beklagen. Einzig unsere #9Schiener wird bekanntlich in dieser Saison nicht mehr eingreifen.
Das Wölfe-LineUp:
#21Kümpel, #27Stefaniszin – #13Böhringer, #14Meier, #17Ondruschka, #24Schneider, #28Kolb, #47Hendrikson, #84Schadewaldt – #6Piwowarczyk, #7Hördler, #11Mudryk, #12Heilman, #18Gare, #19Dorr, #23Geisberger, #57Moosberger, #93Neumann, #95Deske

Die Spiele in der Übersicht

Freitag, 03. Februar 2017, 20:00 Uhr  II  Selber Wölfe vs. ERC Bulls Sonthofen  II  NETZSCH-Arena
Sonntag, 05. Februar 2017, 18:00 Uhr  II Tölzer Löwen vs. Selber Wölfe  II  Hacker-Pschorr-Arena
Beitragsserien: Meisterrunde OL Süd 2016/2017
An den Anfang scrollen