4R6A0217 1
4R6A0217 1
4R6A0232 2
4R6A0294 3
4R6A0304 4
4R6A0315 5
4R6A0368 6
4R6A0372 7
4R6A0381 8
4R6A0427 9
4R6A0441 10
4R6A0479 11
4R6A0491 12
4R6A0517 13
4R6A0542 14
4R6A0545 15
4R6A0554 16
4R6A0577 17
4R6A0594 18
IMG 2595 19
IMG 2614 20
IMG 2637 21
4R6A0217 1 4R6A0232 2 4R6A0294 3 4R6A0304 4 4R6A0315 5 4R6A0368 6 4R6A0372 7 4R6A0381 8 4R6A0427 9 4R6A0441 10 4R6A0479 11 4R6A0491 12 4R6A0517 13 4R6A0542 14 4R6A0545 15 4R6A0554 16 4R6A0577 17 4R6A0594 18 IMG 2595 19 IMG 2614 20 IMG 2637 21

Selber Wölfe vs. ERC Bulls Sonthofen 6:4 (1:2; 3:0; 2:2)

Der VER Selb erfüllt die Pflichtaufgabe und siegt gegen den ERC Sonthofen. Die Gäste machen es unseren Wölfen aber nicht einfach und halten das Spiel lange offen. Die gute Treffsicherheit des Tabellenführers wird durch vier Gegentreffer der Allgäuer getrübt.

Führung für die Gäste

Unsere Wölfe beginnen gut, kontrollieren gleich von Beginn an das Spielgeschehen. Das erste Tor schießt aber Sonthofens Neuzugang Carciola, zur Überraschung beider Teams. Wir lassen uns von diesem Gegentreffer aber nicht aus der Ruhe bringen. Gare trifft nach Dorr´s Vorlage per Direktschuss zum Ausgleich. Doch mit dem Ablauf der ersten Selber Strafe gehen die Gäste wieder in Führung.

Spiel gedreht

Die Kabinenansprache von unserem Trainer Henry Thom zeigt Wirkung. Innerhalb von sechs Minuten drehen unsere Jungs das Spiel und gehen erstmals in Führung. Unsere Wölfe geben weiter Gas. Mit Erfolg, Mudryk baut mit seinem Treffer die Führung auf 4:2 aus. Selb bestimmt das Spielgeschehen, der im ersten Drittel für den verletzten Stefaniszin eingewechselte Kümpel zeigt eine sehr gute Leistung mit starken Paraden.

Wölfe halten „Bullen“ auf Abstand

Unser Team um Kapitän Ondruschka macht da weiter, wo es aufgehört hat. Das schnelle 5:2 lässt einen Großteil der Zuschauer schon an die Vorentscheidung denken. Sonthofen gibt sich aber noch nicht geschlagen. Wieder trifft Carciola, sein Tor hält das Spiel weiter offen. Deske hat kurz darauf mit seinem zweiten Treffer im Selber Trikot die passende Antwort und markiert den sechsten Selber Treffer. Kurz vor Ende müssen unsere Wölfe jedoch noch den vierten Treffer hinnehmen, der Sieg ist aber ungefährdet.

Einen ausführlichen Spielbericht lesen Sie bei unserem offiziellen Medienpartner Frankenpost.

Fotos: Mario Wiedel

Am Sonntag steigt um 18.00 Uhr das Topspiel in der Meisterrunde – unsere Wölfe gastieren bei den Tölzer Löwen in der Hacker-Pschorr-Arena.

Mannschaftsaufstellungen

Selber Wölfe

Stefaniszin (ab 12.Min. Kümpel) – Ondruschka, Hendrikson, Kolb, Meier,  Schneider, Schadewaldt, Böhringer – Piwowarczyk, Mudryk, Geisberger, Dorr, Gare, Moosberger, Deske, Hördler, Heilman (Neumann)

ERC Bulls Sonthofen

Glatzel (Golombeck) – Neumann, Rau, Messing, Carciola – Weigandt, Hadraschek , Voit, Guth, Kink, Sternheimer, Neal, Fink, Stanley, Lucas

Tore, Strafzeiten, Zuschauer

4. Min. 0:1 Carciola (Lucas, Messing)
8. Min. 1:1 Dorr (Gare, Moosberger)
11. Min. 1:2 Voit (Stanley, Carciola)
23. Min. 2:2 Dorr (Hördler, Kolb)
26. Min. 3:2 Ondruschka (Mudryk, Hendrikson; 5/4)
33. Min. 4:2 Mudryk (Piwowarczyk, Geisberger)
41. Min. 5:2 Meier (Dorr, Moosberger);
55. Min. 5:3 Carciola (Stanley, Neal)
55. Min 6:3 Deske (Hördler, Schneider);
57. Min. 6:4 Carciola (Neal, Sternheimer);

Zuschauer: 1.362
Strafzeiten: Selb 6, Sonthofen 12
Schiedsrichter:  Naust (Höfer, Stöber)

Beitragsserien: Meisterrunde OL Süd 2016 / 2017