Aqua Fitness 001
Aqua Fitness 001
Aqua Fitness 002
Aqua Fitness 001 Aqua Fitness 002

Gefrorenes Wasser ist normal das Element der VER-Cracks

Zur Abwechslung im aktuell harten Trainingsalltag ging eine 11köpfige Abordnung der VER-Oberligamannschaft nun sprichwörtlich „baden.“ Im Hallenbad Selb stand unter der Leitung von Schwimmmeisterin und Aqua-Fitness-Trainerin Heike Lucega-Wich eine besondere Trainingseinheit auf dem Programm. Aqua-Tabata – ein hochintensives Intervall-Training im Wasser, welches eine sehr starke Wirkung auf die Körperfettanteil besitzt.

Mit dieser Trainingsform werden alle großen Muskelgruppen beansprucht.

Jeweils 20 Sekunden harte Arbeit im Wasser, gefolgt von 10 Sekunden Ruhepause und dies achtmal hintereinander – dann spricht man von einem Tabata. Insgesamt standen 8 Tabatas z.B. Jogging, Skiing, Jumping Jacks usw. auf dem Trainingsplan für die VER-Gruppe.

Um die Muskulatur der VER-Cracks noch mehr zu reizen, wurden bei den Übungen zusätzlich Aqua-Handeln und Betomics eingesetzt. Viel Lob gab es am Ende dieser außergewöhnlichen Trainingseinheit von Heike Lucega-Wich an die Adresse der Eishockeyspieler: „Alle haben super toll mitgezogen und wir hatten auch richtig viel Spaß“. Auch den VER-Spielern gefiel dieser Hallenbadbesuch und hätten gegen eine Wiederholung einer derartigen Einheit nichts einzuwenden.

Beitragsserien: Saisonvorbereitung 2015/2016