Der Norddritte Bittet Zum Fight

Das Viertelfinale beginnt! Am Mittwoch geht´s für unsere Jungs ins Zelt.

Das vergangene Wochenende konnte unsere Mannschaft bequem vom Training und der heimischen Couch aus beobachten, was sich in den noch laufenden Achtelfinalserien so alles tun würde. Seit Sonntagabend stehen die Viertelfinals der Oberliga-PlayOffs 2018 fest. Was unser Coach, Henry Thom, über „best-of-five“-Serie gegen die EXA IceFighters Leipzig denkt, gibt´s in der WölfeVorschau zum Viertelfinale.

Ein paar Tage Ruhe

Drei Siege benötigt ein Team um die nächste Runde erreichen. Gegen die Füchse Duisburg ist unserer Mannschaft der Sweep gelungen und somit hatten sich unsere Wölfe ein spielfreies Wochenende verdient. Bleibt die Frage: ist es gut eine Pause zu haben oder bringt es einen doch aus dem Rhythmus?

Diese Frage wird ja immer so beantwortet, wie es besser in den eigenen Kram passt. Gewinnst du nach einer Pause, war sie gut. Verlierst du, kommt die Frage nach dem Rhythmus. Ganz ehrlich? Uns ist das egal. Es war lediglich eine Woche und gerade für die Jungs, die arbeiten, war die Pause viel wert. Mal Zeit mit den Familien verbringen, Kopf ausschalten und neue Kraft sammeln. Wir haben am Sonntag schon wieder trainiert und jetzt wissen wir auch, worauf wir uns einstellen müssen.

Die Viertelfinals

Die besten acht Mannschaften stehen also seit Sonntagabend fest und somit auch die Viertelfinalpaarungen.

Tilburg Trappers vs. Eisbären Regensburg
Deggendorfer SC vs. ESC Wohnbau Moskitos Essen
Starbulls Rosenheim vs. Hannover Scorpions
EXA IceFighters Leipzig vs. Selber Wölfe

Also vier Teams aus dem Norden und vier aus dem Süden.

Ich hätte schon gedacht, dass sich der ein oder andere Südvertreter mehr durchsetzen könnte. Aber richtige Überraschungen waren keine dabei. Natürlich haben wir ein bisschen aufs Heimrecht geschielt, aber es ist so wie es ist. Bei den vier Paarungen kann durchaus die ein oder andere Überraschung dabei sein, teilweise kann das schon sehr interessant werden. Aber wir schauen jetzt auf uns und unsere Serie.

Die EXA IceFighters Leipzig

Und die startet am Mittwochabend in der kW-Rent EisArena Taucha. Und die ist, sagen wir mal so, nicht unbedingt wie andere Eisstadien. Ein Zelt, wie man es von Festplätzen her kennt, in dem eine noch dazu deutlich kleinere Eisfläche als gewohnt liegt. Vorteil Leipzig?

Auf jeden Fall. Vor allem im ersten Spiel. Leipzig ist das gewohnt, sie spielen schon die gesamte Saison zuhause auf der kleinen Eisfläche und auswärts dann auf solchen, wie wir sie gewohnt sind (Eisfläche NETZSCH-Arena: 60 x 30m; kW-Rent EisArena Taucha: 56 x 26m). Wir werden im Training speziell Über- und Unterzahl auf weniger Fläche trainieren. Aber letztendlich ist es Kopfsache. Wenn die Fläche kleiner ist, wird automatisch mehr Körper gespielt, es werden mehr Zweikämpfe auf uns zukommen und wir müssen einfach spielen. Die Scheibe muss sich schnell bewegen, es gibt weniger Zeit für Kombinationen. Ich freue mich auf das EisZelt. Dieses Viertelfinale wird mit Sicherheit das lauteste werden!

Stimmung ist also garantiert, wenn der Nordritte auf den Süddritten trifft. Aber auch auf dem Eis kann man einiges erwarten.

Leipzig ist eine sehr geschlossene Mannschaft. Gerade zuhause gehen sie hohes Tempo, sie sind läuferisch extrem gut und vor allem gehen sie sehr aggressiv zu Werke. Gerade im Unterzahlspiel sieht man, dass Leipzig ein echtes Team ist und sehr kompakt und aggressiv arbeitet. Spielerisch könnten wir Vorteile haben und das wollen wir nutzen.

So ein bisschen kennt man sich ja ohnehin schon. Nicht erst, seitdem man in der Vorbereitung aufeinandergetroffen ist.

Das würde ich nicht zu hoch hängen. In der Vorbereitung weißt du nie, was der Gegner gerade vorhat. Auch für die Sache mit der kleineren Eisfläche ist das einfach schon zu lange her. Beide Teams haben sich seit September extrem entwickelt, haben eine ganze Saison gespielt. Darauf stützen wir uns nicht. Sie sind sehr gut in die Saison gestartet, dann gab es mal eine kurze Schwächephase aber die ist vorbei. Sonthofen schlägst du nicht einfach im Vorbeigehen. Die Mannschaft von Sven Gericke ist ausgeglichen, jede Reihe ist für Tore gut und im Tor scheint Sven mit dem Wechsel zu Hoffmann einen guten Riecher gehabt zu haben. Die beiden Spiele, die er gespielt hat, haben sie gewonnen.

Kümpel vor Rückkehr, Stöber fällt aus

Schauen wir lieber in die eigene Kabine. Die Pause hat den Jungs zwei freie Tage gebracht, alle Spieler sind fit und kleinere Blessuren konnten auskuriert werden. Auch Manuel #21Kümpel ist auf dem Weg zurück ins Team. Seit Sonntagabend ist er zurück auf dem Eis. Ob es allerdings schon Mittwoch für eine Nominierung in den Kader reicht, bleibt offen. Einen Ausfall gibt es dennoch. Förderlizenzspieler Marius Stöber bekam in den DELII-PlayDowns unseres Kooperationspartners Lausitzer Füchse einen überharten und unfairen Check gegen die Bayreuth Tigers ab und liegt nach wie vor mit Verdacht auf Gehirnerschütterung im Krankenhaus. Für Mittwoch wird er definitiv ausfallen. Alles Weitere werden die abschließenden Untersuchungen und die Beurteilung seiner Verletzung der Lausitzer Füchse zeigen.

Die Aufstellung

Das Wölfe-LineUp
#29Deske, (#21Kümpel), (#31Bätge) – (#2Silbermann), #13Böhringer, #17Ondruschka, #22Müller, #28Kolb, #55Pozivil, #98Kremer – #6Piwowarczyk, #7Hördler, #9Schiener, #11Mudryk, (#15Heinz), #16McDonald, #18Gare, #23Geisberger, (#36Klughardt), #57Moosberger, #93Neumann

Spiele in der Übersicht

Mittwoch, 21. März 2018, 19:00 Uhr  I  EXA IceFighters Leipzig vs. Selber Wölfe VF1
Freitag, 23. März 2018, 20:00 Uhr  I  Selber Wölfe vs. EXA IceFighters Leipzig VF2
Sonntag, 25. März 2018, 17:00 Uhr  I  EXA IceFighters Leipzig vs. Selber Wölfe VF3
(Dienstag, 27. März 2018, 19:30 Uhr  I  Selber Wölfe vs. EXA IceFighters Leipzig VF4)
(Donnerstag, 29. März 2018, 18:00 Uhr  I  EXA IceFighters Leipzig vs. Selber Wölfe VF5)

Tickets, Einlass, Öffnungszeiten

Am Freitag öffnet die NETZSCH-Arena ihre Pforten bereits 1,5 Stunden vor Spielbeginn. Der Ticketvorverkauf läuft gut, daher bitten wir alle Fans, sich frühzeitig unter www.verselb.de oder bei EDEKA Egert in Selb, Tickets zu sichern, um lange Schlangen an den Abendkassen zu vermeiden.

Für Tickets in Leipzig wurden uns 170 Gästetickets zur Verfügung gestellt. Diese können über folgende Links gebucht werden.

Mittwoch:

https://www.etix.com/ticket/p/5015050/ausw%C3%A4rtsspiel-exa-icefighters-leipzig-vs-ver-selb-taucha-kwrent-eisarena-taucha-exa-icefighters-leipzig

Sonntag:

https://www.etix.com/ticket/p/2665138/ausw%C3%A4rtsspiel-exa-icefighters-leipzig-vs-ver-selb-taucha-kwrent-eisarena-taucha-exa-icefighters-leipzig

Je nach dem, wie der Vorverkauf der EXA IceFighters Leipzig bis morgen verläuft, kann uns der Verein weitere Gästetickets zur Verfügung stellen. Wir bitten auch im Namen der IceFighters um Verständnis, dass aufgrund der begrenzten Zuschauerzahl in der kw-Rent EisArena Taucha (ca. 1.700 Plätze, fast ausschließlich Stehplätze) momentan nicht mehr Gästetickets zur Verfügung stehen. Weitere Informationen für Spontanfahrer und über den Ablauf am Mittwochabend an der Abendkasse folgen am Dienstagnachmittag.

Beitragsserien: PlayOffs 2018