Public Viewing In Der NETZSCH-Arena

Spiel 1 Tilburg gegen Wölfe live am Videowürfel im Selber Vorwerk

Es ist die Nachricht für alle Wölfe-Fans, denen es – aus welchen Gründen auch immer – nicht möglich ist, am Freitag, den 29.03.2019 die weite Reise ins niederländische Tilburg anzutreten.

Das Spiel unserer Wölfe beim holländischen Serienmeister, der seit der Saison 2015/2016 in der Oberliga Nord an den Start geht und auf den wir bereits vor zwei Spielzeiten in den Playoffs trafen, kann bei Sprade-TV (https://www.sprade.tv/) verfolgt werden. Das ist bekannt.

Aber – und das ist absolute Premiere – nicht nur im heimischen Wohnzimmer oder am PC, sondern erstmalig in der NETZSCH-Arena auf dem Videowürfel.

Nach Selber Kino nun NETZSCH-Arena

Die Idee, ein Auswärtsspiel unserer Selber Wölfe via Public-Viewing den daheimgebliebenen Fans zu ermöglichen, ist keinesfalls neu. Erst in dieser Saison gab es diesbezüglich schon eine bis dahin in Selb noch nie dagewesene Aktion. Das Auswärtsspiel unserer Wölfe beim EV Landshut am 8. Februar 2019 wurde im Selber Kino übertragen. Trotz 0:9 Klatsche in Niederbayern waren alle dagewesenen Fans/Zuschauer über das Format dieses Events, ein Eishockeyspiel in einem Kino zu schauen, begeistert, alle Plätze im großen Saal ausverkauft. Ausverkauft wird es diesmal nicht werden – da sind sich die VER-Verantwortlichen schon jetzt sicher, aber es wird ein hoffentlich ebenfalls toller Eishockeyabend. „Die Kinoübertragung zeigte uns, dass so etwas Zuspruch findet, also warum nicht mal in der NETZSCH-Arena“, so Wölfe-Sponsoringleiter Thomas Schramm.

Freier Eintritt, Bewirtung und tolles Rahmenprogramm

„Die technischen Voraussetzungen sind gegeben, ein Probelauf war erfolgreich, es kann losgehen“, so Thomas Schramm, der den Freitag sehnlichst entgegenfiebert. Schramm war es im Wolfsbau, der die Idee, ein Spiel am Videowürfel zu übertragen, letztendlich nie aus den Augen verlor, sie weiterverfolgte und nun der Hauptverantwortliche bei der Umsetzung ist. Auch wenn das Rahmenprogramm noch nicht 100%ig steht, können sich die Fans schon auf Folgendes freuen: Während der Live-Übertragung ist die Eisfläche frei für alle, die Lust haben, ein paar Runden darauf zu drehen. Also nicht vergessen, die Schlittschuhe einzupacken – denn der Verleih bleibt an diesem Abend geschlossen. Abseits der Eisfläche ist ein Flohmarkt geplant, der vorrangig Trikots der letzten Jahre umfasst. „Die Trikots kommen zum Verkauf und finden hoffentlich neue Besitzer“, so Thomas Schramm mit einem Grinsen. Apropos Grinsen. Gut Lachen haben auch alle Besucher und Fans am Freitag. Der Eintritt zum Public Viewing ist frei und für das leibliche Wohl ist in der NETZSCH-Arena gesorgt. Hallenöffnung: 19:00 Uhr

200 Liter Freibier für Wölfe-Fans

Public-Viewing in der NETZSCH-Arena – das bedeutet, Playoff-Eishockey aus den Niederlanden live auf dem Videowürfel zu verfolgen. Das 1,2 Tonnen schwere Ungetüm ist ein Videowürfel der neuesten Generation und auf seinen 3×2 Meter großen LED-Leinwänden wird dem Fan nichts entgehen. Und damit der Besuch am Freitag ein unvergesslicher Eishockeyabend für alle Zuschauer/Fans wird, zeigen sich VER-Vorstand und TRIEBWERK großzügig. Während die Kanzlei Golly & Schödel freien Eintritt ermöglichen und die Gebühren für die Sprade-Übertragung übernehmen, spendieren PURUS und TRIEBWERK jeweils 100 Liter Freibier!

„Das kann durchaus ein feuchtfröhlicher Eishockeyabend werden“, so Thomas Schramm.

 

 

Beitragsserien: PlayOffs 2019