Überspringen zu Hauptinhalt

Der Spieler des Jahres der Oberliga Süd, Nicholas Miglio, geht auch in der DEL2 für unsere Selber Wölfe auf Beutezug.

Bereits kurz nach dem entscheidenden fünften Spiel im Playoff-Finale gegen die Hannover Scorpions stand fest: Der Texaner Nick Miglio wird weiter für unsere Selber Wölfe auf Torejagd gehen. Nun haben wir gemeinsam mit ihm und Headcoach Herbert Hohenberger noch einmal auf die erfolgreiche Meistersaison zurück- und auf die anstehenden Aufgaben in der DEL2 vorausgeblickt.

Das Beste, was ich seit langem erlebt habe

Ein wichtiger Grund für Nicholas Miglios Vertragsverlängerung war, dass er sich inzwischen in Selb ausgesprochen wohl fühlt:

„Ich liebe es, hier zu sein. Die Organisation ist erstklassig. Alle sorgen dafür, dass sich Hockey wie eine Familie anfühlt. Hier ist alles so großartig – die Betreuer, das Coaching, die Busfahrten, meine Wohnung, die Spieler-Autos. Selbst in der Stadt unterstützen die Leute die Mannschaft so sehr. Ich kann ehrlich sagen, dass dies das Beste ist, das ich seit langer Zeit in meiner Hockey-Karriere erlebt habe!“

Wer den ambitionierten Stürmer in der vergangenen Saison aufmerksam verfolgt hat, dem dürfte nicht entgangen sein, dass er mit voller Leidenschaft und Spaß agiert:

„Ich habe einfach immer Spaß auf dem Eis. Kein Wunder – das hier ist mein Traumjob! Es ist das, was ich wollte, schon als kleines Kind. Obwohl es am Ende des Tages ein Job ist, fühlt es sich kein bisschen so an. Eishockey ist mein Leben, ich denke jeden Tag daran. Ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll. Aber egal was in meinem Leben vor sich geht, ob gut oder schlecht: Auf dem Eis verschwindet das alles und ich bin so glücklich. Ich möchte den Respekt meiner Kollegen und aller um mich herum für mein Spiel gewinnen.“

Ich freue mich darauf, zu sehen, wie er sich in der DEL2 macht

„Nicholas Miglio hat uns alles zurückgegeben, was wir mit seiner Verpflichtung in ihn investiert haben. Er wurde zum Spieler des Jahres in der Oberliga Süd gewählt. So eine Auszeichnung kommt nicht von ungefähr. Die hat er sich hart erarbeitet, Nick hat den absoluten Willen, Tore zu schießen. Er ist stark vorm Tor und kann seinen Gegenspielern unter die Haut gehen“,

lobt Herbert Hohenberger seinen Top-Stürmer der vergangenen Saison.

„Ich bin froh, dass wir ihn halten konnten, er den Schritt in die DEL2 gemeinsam mit uns geht und freue mich schon darauf, zu sehen, wie er sich in der DEL2 macht. Das ist schon nochmal ein Sprung, aber mit seiner Geschwindigkeit wird er sicher auch einige DEL2-Verteidiger zur Verzweiflung bringen. Für uns war es jedenfalls klar, dass wir unserem Topscorer aufgrund seiner Schnelligkeit und Erfahrung auf jeden Fall das Vertrauen in der DEL2 schenken wollen“,

erklärt unser Headcoach die Hintergründe zur Weiterverpflichtung des US-Boys.

Manchmal kochen die Emotionen über

Und wer noch genauer hinsieht, dem dürfte aufgefallen sein, dass Miglio nach jedem Warm-up einen Puck vom eigenen Tor in das gegnerische schießt und um jeden Preis als Letzter das Eis verlässt. Das ist kein Zufall:

„Am Ende der Aufwärmphase mache ich das, ja. Es ist eine Routine, die ich seit meinem 18. Lebensjahr pflege. Nichts Abergläubisches oder so, nur eine spezielle Art, mich auf das Spiel vorzubereiten.”

Eishockey wäre nicht Eishockey, wenn es nicht zwischendurch auch zu hitzigen Situationen zwischen den Teams kommen würde. Gerade in den Playoffs können die Emotionen schon mal hochkochen. Erst recht, wenn jemand mit so viel Leidenschaft bei der Sache ist, wie Nick Miglio:

„Ich spiele mit dem Herz in der Hand und manchmal lasse ich mich von meinen Gefühlen etwas vereinnahmen. Dann versuche ich, mir selbst klarzumachen, dass es nur ein Spiel ist. Dass andere versuchen wollen, mich aufzuhalten, weil ich ein Topscorer bin.“

Sich auf den Lorbeeren der vergangenen Saison auszuruhen, das käme ihm nicht in den Sinn. Im Sommer hat er hart gearbeitet:

„Zuhause skate ich viel und trainiere im Fitnessstudio. Ich möchte alle Aspekte meines Spiels verbessern, einschließlich meiner Entscheidungsfindung unter Druck. Nach diesem Sommer werde ich noch gestärkter nach Selb zurückkommen.”

Bilder: Mario Wiedel und Pauline Manzke

Selber Wölfe, Oberliga – seit 2020

Nicholas Miglio

Geburtstag: 05.11.1991
Geburtsort: San Antonio, Texas, USA
Größe:          1,85 m
Gewicht:      86 kg

Spiele:             53

Tore:                44

Vorlagen:        40

Strafen:           82

Der VER Selb e.V. wünscht Nicholas eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison 2021/2022.

Beitragsserien: Kaderplanung 2021/2022
An den Anfang scrollen