VER Selb – U20: Siebter Sieg In Folge

VER- U 20 holt sich den Derby-Sieg gegen Bayreuth

Nach sechs Siegen in der Bayernliga in Folge u. a. gegen Bad Tölz 5-2, Miesbach 3-2 und Weiden 3-2 n.P. stand am vergangenen Wochenende das Derby gegen den EHC Bayreuth an.
Die U 20 musste ohne Silbermann und Worotnikow, die ihren Einsatz in unserer ersten Mannschaft erhielten und ohne Baetge, Gimmel und Lippert, die die Ib-Mannschaft in Trostberg verstärkten, sowie ohne die Kranken Klughardt, D. Kraus und B. Hubert, nach Bayreuth reisen.
Das Spiel begann ausgeglichen und Bayreuth konnte bereits nach 5 Minuten in Überzahl in Führung gehen.
In der 8. Minute erfolgte der nächste Schock für die Selber als Timo Bail mit einer Gehirnerschütterung in das Klinikum Bayreuth eingeliefert wurde.
Es standen mit Jan Wenisch und Lorenz Hubert nur noch zwei gelernte Verteidiger zur Verfügung. So musste der U 17- Spieler Florian Rudolph und Nico Tanner nach hinten beordert werden. Alle Verteidiger machten ihre Sache gut und die Vorwerkler bekamen das Spiel mehr und mehr in den Griff. Allerdings reichte es nicht für den Ausgleich im 1. Drittel.
In der Drittelpause nahmen sich die Selber vor, als eingeschweißtes Team, alles zu geben. Sebastian Kießling konnte dies bereits nach 33 Sekunden umsetzen und erzielte auf Zuspiel von Sverdik den hochverdienten Ausgleich. Nun hieß die Devise, nicht nachzulassen und nachzulegen. In der 28 Minute konnte Tobias Gross nach einer Energieleistung von Yitan Klier den 2:1 Führungstreffer erzielen. Schon 3 Minuten später gelang auf Zuspiel von Gross, Daniel Kraus der Treffer zum 3:1. Das Spiel war gedreht, weitere Chancen konnten im 2. Drittel nicht verwertet werden.

Im letzten Drittel waren die Selber feldüberlegen, erspielten sich viele Chancen, nur der Treffer blieb aus. So kam es, wie es kommen musste, Bayreuth nahm den Keeper vom Eis und verkürzte 1 Minute vor Schluss auf 3:2. Doch auch das konnte nicht schocken, Matej Sverdik nahm sich ein Herz und setzte einen Alleingang an, der nur mit einem Foul zu bremsen war. Es gab Penalty, den der gefoulte in souveräner Manier zum 4:2 Endstand versenkte.
Die Selber zeigten um Torhüter Pascal Benesch eine geschlossene Mannschaftsleistung, auch die Youngsters Lukas Dinga und Lorenz Schrom konnten überzeugen.

Derzeit belegt die U 20 punktgleich mit dem Tabellendritten einen ausgezeichneten Platz in der laufenden Bayernligasaison.
Strafminuten:
Selb 16, Bayreuth 14 + 10

Die Aufstellung:
Benesch, (Kreller); Wenisch, Rudolph, Bail, Hubert L.; Sverdik, Tanner, Dinga, Gross, Klier, Kraus, Schrom und Kießling