Sieg Im Ersten Spiel Des Play Down Finales Der Landesliga über Den EHC 80 Nürnberg.

Freitagabend 20:00 Uhr Netzsch Arena, Showdown um den Klassenerhalt der 1b. Mannschaft.

Jedem war bewusst das hier und heute der Grundstein gelegt werden kann, nein sogar MUSS, um einen großen Schritt bei einem Sieg, dem Klassenerhalt näher zu kommen. Ausreden Fehlanzeige!

Doch das Überraschungsmoment setzten die Gäste aus Nürnberg. Gingen sie doch nach 36 Spielsekunden mit 0:1 in Führung. Aber keineswegs geschockt und bestens eingestellt von den Trainern Cory Holden und Dieter Fritsch war Selb zu sehr Fokkusiert um sich von diesem Gegentreffer aus dem Konzept bringen zu lassen. Postwendend viel in der 4. min der Ausgleichstreffer und sechs Minuten später sogar die Führung zum 2:1. Damit aber nicht genug. Kurz vor Drittelende stellte Selb dann noch auf 3:1 was auch den Pausenstand darstellte.
Das Mitteldrittel begann Selb noch in Unterzahl was an diesem Abend kein Problem darstellte, Nürnberg zu harmlos in allen belangen. 27.min ein weiterer Treffer für Selb zum 4:1. Die unerbittliche Arbeit des gesamten Teams stellte die Nürnberger vor immer größere Probleme.
Man ist gewillt zu sagen die Gäste waren zu dieser Zeit bereits am Ende.
Der letzte Abschnitt in einer höchst Fairen Partie in der es nur vier Hinausstellungen gab, nahm wieder Fahrt auf. Selb aber nun in Unterzahl, aber heute kein Problem. Nürnberg im Aufbau mit dem Fehlpass, mit Ansage in der Vorwärtsbewegung, der zum 5:1 verwandelt wurde.
Das war`s, Die Gäste stehen mit dem Rücken zur Wand und Selb fährt mit breiter Brust am kommenden Freitag den 03.03. Beginn 19:30 nach Nürnberg in deren Arena, wo dann Hoffentlich der 2. Matchball verwandelt wird.

Aufstellung:
TW: Uhrin (Baetge)

Verteidigung:
April / Wenisch / Silbermann / Roos T. /Jeschke / Schlott (1/0 / Hechtfischer (2/0)

Sturm:
Schwalb / Golbs M. / Verhoeven / Warkus (2/0) / Winkler / Lück / Bauer / Sommerer / Heinritz

Strafen: Selb 2 – Nürnberg 6