Kicker 002
Kicker 002
Kicker 003
Kicker 004
Kicker 005
Kicker 006
Kicker 002 Kicker 003 Kicker 004 Kicker 005 Kicker 006

Wölfe-Cracks ziehen sich auf grünem Rasen achtbar aus der Affäre

Landkreis-Fußballauswahl gegen Selber Wölfe 7:5 (3:0; 3:3; 1:2)

Erster offizieller Auftritt auf ungewohnten Terrain

Anstatt auf dem Eis, standen sich die Kufencracks um Coach Henry Thom, der ebenfalls aktiv mitwirkte, einer prominenten Fußballmannschaft mit zahlreichen aktuellen und ehemaligen Trainern aus der Region gegenüber.

Vor gut 400 Zuschauern bei bestem Fußballwetter auf dem Fußballgelände des ASGV Döhlau 1906 e.V. wirkten die Wölfe über die gesamte Spielzeit von 3 x 25 Minuten durchaus sehr lauf- und spielfreudig, zeigten sehenswerte Kombinationen und bewiesen eindrucksvoll, dass sie auch mit dem runden Leder gut umgehen können.

Der Promiauswahl bestach durch ihre routinierten Akteure, wirkte im Torabschluss souverän und ließ dank ihrer spielerischen Überlegenheit Gegner und Ball geschickt laufen. Am Ende setzten sich die Fußballer in einer überaus fairen Partie mit 7:5 gegen die nie aufsteckenden Eishockeycracks durch.

Das Ergebnis war letztendlich zweitrangig

Die Funktionäre beider Lager zogen ein überaus positives Fazit einer rundumgelungenen Veranstaltung, in der die Sportarten Fußball und Eishockey in der Region ein weiteres Stückchen zusammenrückten. Für die Wölfe-Cracks selbst war der erste gemeinsame Auftritt eine durchaus gelungene Abwechslung vor den beginnenden kräfteraubenden Eiseinheiten in den kommenden Tagen.

Die Torschützen für die Wölfe: Richard Gelke, Steven Bär, Carl Zimmermann und Kenny Turner. Der zweite Wölfe-Treffer resultierte aus einem Eigentor des Gegners.

Die Treffer für den Sieger markierten 3x Bächer und Zahr, Bucksch, Brendel und Scherbaum.

Der Erlös der Eintrittsgelder kommt beiden Nachwuchsabteilungen zugute – sowohl der Wölfe-Nachwuchs als auch die Nachwuchskicker des ASGV dürfen sich über je 325 Euro freuen.