Überspringen zu Hauptinhalt
† Jaroslav Hauer 09287 87607 <a title="Tickets online Sichern" Tickets bei reservix sichern
Nichts Zu Holen Gegen Die Hassfurt Hawks

VER Selb 1b vs. Hassfurt Hawks 3:9 (1:4/2:1/0:4)

Heimniederlage gegen die Hassfurt Hawks

Am Freitag war der Tabellenführer aus Hassfurt in der heimischen NETZSCH-Arena zu Gast. Die „Hawks“ machten schnell klar, warum sie auf Rang 1 der Tabelle stehen und sie den offensivstärksten Angriff der Liga haben.

Bereits in den ersten Minuten machten die Unterfranken mächtig Druck auf den Kasten von Timon Bätge, konnten aber nichts Zählbares herausschlagen. Andersrum sahen die 80 Zuschauer eher weniger Chancen. Die Selber Mannschaft wurde meistens in der neutralen Zone schon beim Aufbau gestoppt. Nach gut 8 Minuten zappelte die Scheibe dann das erste mal im Tor auf der Selber Seite. Nach einem Schuss, den Bätge noch abwehren konnte, sprang die Scheibe direkt auf das Schlägerblatt von Kratschmer, der diese nur noch über die Linie befördern musste. Bis zur 15. Minute fielen dann noch 2 weitere Treffer für die Hassfurter. Kurz danach konnte Ricco Warkus auf 1:3 verkürzen. Ein wichtiger Treffer, der der Mannschaft Auftrieb verleihen hätte können, doch eine Sekunde vor Ende des Drittels konnte Hassfurt nochmals ein Tor schießen. So stand es nach 20 Minuten bereits 1:4 für die Gäste.

Zum 2. Spielabschnitt entschied sich Trainer Wegmann für einen Torhüterwechsel. Jetzt im Tor war Radek Uhrin. Nach 26. Gespielten Minuten musste dieser das erste mal hinter sich greifen, nachdem ein unsauberer Aufbaupass abgefangen und beim Nachschuss über die Linie gestochert werden konnte. Nach diesem Treffer schien das Team von Trainer Wegmann etwas wacher zu sein. In der 32. Und 35. Minute kam man mit Treffern von Warkus und Bauer noch auf ein 3:5 ran. Diesen Pausenstand nahmen die Jungs auch mit in die Drittelpause.

Die Spieler wussten, dass es nochmal spannend werden könnte, falls sie das 4:5 schießen sollten. Dazu kam es im letzten Abschnitt leider nicht mehr. Nachdem das 3:6 gefallen ist, war die Messe gelesen. Die Hawks spielten weiterhin munter auf und so stand am Ende mit 3:9 ein sehr deutliches Ergebnis auf der Anzeigentafel.

Insgesamt hatten die Selber Jungs nur wenig gegen den Tabellenführer entgegen zu setzen.

Mannschaftsaufstellungen

VER Selb 1b

Bätge, Uhrin (ab 21. Min.) – Silbermann, Schmid, April, Gimmel, Hechtfischer, Wich – Roos, Groß, Worotnikow, Warkus, Lück, Bauer, Pfänder, Tausend, Schlott

Hassfurt Hawks

Dietz, Jung – Hora, Hornak, Stahl, Marx, Finzel, Breyer – Stach, Trübenekr, Lang, Babkovic, Franek, Dietrich, Zürcher, Kratschmer

Tore, Strafzeiten, Zuschauer

9. Min. 0:1 Kratschmer (Babkovic, Franek)

11. Min. 0:2 Hora (Trübenekr, Zürcher)

15. Min. 0:3 Hora (Trübenekr)

18. Min. 1:3 Warkus (Tausend, Schmid)

20. Min. 1:4 Trübenekr (Hornak)

27. Min. 1:5 Lang (Hora)

32. Min. 2:5 Warkus

35. Min. 3:5 Bauer (Wich, Warkus)

47. Min. 3:6 Zürcher (Trübenekr, Hora)

51. Min. 3:7 Zürcher (Hornak)

54. Min 3:8 Trübenekr (Breyer)

58. Min 3:9 Hornak (Hora, Trübenekr)

Strafzeiten: Selb 10, Hassfurt 6
Zuschauer: 80

An den Anfang scrollen