Gelungenes Heimturnier Der Selber Kleinstschüler
Hintere Reihe von links:
Julian-Alexander Geißer (TW), Manuel Lechner, Lukas Schelter, Jacob Weyhe, Lukas Kossmann, Jan Fröber, Felix Bauer, Nico Miksch, Max Schramm, Danny Rath, Bastian Bauer (TW)
Vordere Reihe von links:
David Weyhe, Meik Giesbrecht, Henry Wernick, Levi Hördler, Fynn Schlotter, Felix Setzer, Jonas Rahner, Sabrina Müller, Jonathan Wolf

Die Kleinstschüler der Selber Wölfe hatten am vergangenen Samstag die Mannschaften aus Straubing, Weiden und Nürnberg zu Gast in der Netzsch-Arena.

Im ersten Spiel gegen den EHC Straubing hatten die Selber wieder von Anfang an die Nase vorn und zeigten über die gesamte Spielzeit einen tollen Einsatz und viel Spielfreude. Auch gegen die Spieler aus Weiden konnten die Selber viele Torchancen erarbeiten, jedoch blieb ihnen in dieser Partie am Ende das Quäntchen Glück leider etwas verwehrt. Umso unverständlicher war die unsportliche Reaktion einiger Weidner Spieler und Eltern (!) nach dem Spiel beim Abklatschen und beim Gang in die Kabinen. Im dritten und gleichzeitig schwierigsten Spiel an diesem Turniertag gegen Nürnberg, überzeugten die Wölfe vor allem in der Abwehr und konnten dadurch gegen den EHC Nürnberg das bislang beste Ergebnis in der Vorrunde erzielen. Alles in allem gesehen konnten sowohl die Spieler als auch die Trainer durchaus zufrieden mit dem Turnierverlauf sein.