U13 Selb (195)
U13 Selb (195)
U13 Selb (176)
U13 Selb (139)
DSC 0847
DSC 0825
DSC 0709
DSC 0462
U13 Selb (195) U13 Selb (176) U13 Selb (139) DSC 0847 DSC 0825 DSC 0709 DSC 0462

U13 Wölfe schlittern nur knapp an 6 Punkten vorbei!

Landsberg-VER 2:4

Peißenberg-VER 3:2

Am Vormittag des 5.1. machte sich das Team der U13 Wölfe auf zu einem harten Wochenende nach Oberbayern.

Durch den gen Süden immer stärker werdenden Schneefall kam man nur ca 1 Stunde vor Spielbeginn in Landsberg an.

Nach einem kurzen knackigen Warmup ging es dann auch schon los. Die Jungs und Mädels zeigten von Beginn an den „Biss der Wölfe“ und setzten die Landsberger sofort unter Druck. Auch das außergewöhnliche Spiel der Gegner mit dem „Stretchman“ bekam man schnell in den Griff und so gelang es den U11-Youngstern Meik Giesbrecht und Felix Bauer durch Spitzenvorlagen von Jaden Schellhorn die Wölfe in eine 0:2 Pausenführung zu bringen!

Im zweiten Drittel gelang den Gastgebern der Anschlusstreffer, aber dadurch ließ man sich nicht aus der Ruhe bringen und so konnten die Wölfe durch Hannes Dürrbeck und Lukas Messer im letzten Drittel auf 1:4 erhöhen! Lediglich 30s vor der Sirene verkürzten die Hausherren auf 2:4, aber der Sieg und somit die ersten drei Punkte waren sicher auf dem Konto der Wölfe.

Nach einer verschneiten Fahrt zur Jugendherberge Oberammergau ließen die Kinder, Trainer, Betreuer und die mitgereisten Eltern den Abend noch gemütlich ausklingen.

Aufgrund des weiter anhaltenden Schneefalls und der schlechten Straßenverhältnisse kam das Team am kommenden Morgen auch wieder nur eine knappe Stunde vor Spielbeginn in Peißenberg an. Ähnliches Procedere wie am Vortag und los ging es. Von Anfang an lag eine gewisse Härte im Spiel, hatte der TSV Peißenberg am Vortag doch eine deutliche Niederlage hinnehmen müssen und wollte natürlich nicht noch einmal die Punkte hergeben.

In der 4. Minute konnte dann aber Samuel Lassan den Puck zum 0:1 ins Netz befördern, aber bereits 5 Minuten später glichen die Hausherren zum 1:1 Pausenstand aus.

Im zweiten Drittel lag das Glück zunächst auf der Seite der Gastgeber, doch Hannes Dürrbeck konnte sofort nachlegen und so ging es mit einem 2:2 in die zweite Pause.

Im letzten Abschnitt fehlte leider das Quäntchen Glück zum Torabschluss und so war es der TSV Peißenberg, der 9min vor Schluss den 3:2 Endstand besiegelte.

Den Ausklang fand das lange Wochenende mit einem gemütlichen Schnitzelessen im Wirtshaus und einer geselligen Heimfahrt im Wölfe-Bus!

Jetzt heißt es wieder Kräfte tanken für den kommenden Spieltag.

Am Samstag den 12.1. empfängt die U13 die Erding Gladiators um 17:15 Uhr in der Netzsch Arena. Jede Unterstützung ist herzlich Willkommen!