Netzsch Cup18 IMG 9993
Netzsch Cup18 IMG 9993
Netzsch Cup18 IMG 6037
Netzsch Cup18 IMG 6065
Netzsch Cup18 IMG 9948
Netzsch Cup18 IMG 9957
Netzsch Cup18 IMG 9960
Netzsch Cup18 IMG 9974
Netzsch Cup18 IMG 9979
Netzsch Cup18 IMG 9988
Netzsch Cup18 IMG 9994
Netzsch Cup18 IMG 9995
Siegerbild Berlin
Netzsch Cup18 IMG 9993 Netzsch Cup18 IMG 6037 Netzsch Cup18 IMG 6065 Netzsch Cup18 IMG 9948 Netzsch Cup18 IMG 9957 Netzsch Cup18 IMG 9960 Netzsch Cup18 IMG 9974 Netzsch Cup18 IMG 9979 Netzsch Cup18 IMG 9988 Netzsch Cup18 IMG 9994 Netzsch Cup18 IMG 9995 Siegerbild Berlin

Geglückte Generalprobe – die U9-Mannschaft des VER Selb kann den ersten ausgespielten NETZSCH-CUP zwar nicht im Wolfsbau halten, erreicht aber in einem stark besetzten Teilnehmerfeld einen tollen 4. Platz. Den Turniersieg schnappen sich die Jungs der Eisbären Berlin Juniors.

Selb, 25.09.18
Große Betriebsamkeit und viele aufgeregte Gesichter sah man am vergangenen Samstag in der Selber Eishalle. Generalprobe für das U9-Team, das sich aus den Jahrgängen 2010 bis 2012 zusammensetzt – mit einem ganztägigen Turnier stand die erste Gelegenheit der Saison an, sich aktiv mit anderen Mannschaften zu messen. Insgesamt waren 7 Teams aus dem gesamten Bundesgebiet zu Gast in Selb, um den ersten NETZSCH-Cup auszuspielen. Große Namen wie die Eisbären Berlin, der ERC Ingolstadt oder der SC Bietigheim-Bissingen, aber auch Teams der näheren Umgebung waren mit Amberg, Regensburg und Chemnitz am Start.
Das Turnier stellte einen Gradmesser für den Leistungsstand der erfahrenen Spieler dar, bot aber auch zahlreichen U9-Rookies die Möglichkeit erste Wettkampfluft zu schnuppern. Das erhoffte Ziel des Trainerteams stellte das Erreichen des Halbfinales dar. Gespielt wurde in zwei Gruppen à vier Mannschaften. Einer Gruppenphase schloss sich eine Zwischenrunde an, die beide Gruppen kreuzte. Die besten vier Teams machten am Ende die Platzierungen unter sich aus.
Los ging es für die kleinen Wölfe mit der Partie gegen den EV Regensburg. Beide Goalies und alle Spieler der insgesamt vier Reihen gingen hochkonzentriert zur Sache, was am Ende mit einem eindeutigen Sieg belohnt wurde. Im Anschluss daran standen Spiele gegen Berlin und Chemnitz auf dem Programm. Gegen Berlin sah die Sache schon deutlich anders aus und die Mannschaft zahlte Lehrgeld gegen harmonisch auftretende Eisbären, die stocktechnisch, läuferisch und spielerisch klar überlegen waren. Die Begegnung gegen Chemnitz gestaltete sich über die gesamten 25 Minuten hinweg ausgeglichen, sodass dem VER Selb am Ende das erste Penalty-Schießen ins Haus stand. Dieses wurde leider unglücklich verloren – 1:1 also ein Skill, der noch geübt werden muss!
Die darauffolgende Zwischenrunde war so gestaltet, dass die Selber Jungs und Mädels noch dem SC Bietigheim-Bissingen und ERC Ingolstadt gegenüberstanden und das insgesamt recht erfolgreich. Die Abschlusstabelle zeigte den VER Selb auf Platz 3, und somit im Viertelfinale. Dort ging es erneut gegen die Chemnitz Young Crashers und durch einen Sieg war der Einzug ins Halbfinale gesichert. Im kleinen Finale reichten die Kräfte gegen den SC Deggendorf allerdings nicht mehr aus und das Team musste sich am Ende geschlagen geben. Somit stand am Ende ein 4. Platz zu Buche, auf den die Mannschaft stolz sein kann. In insgesamt 190 Spielminuten pro Spieler haben alle gekämpft bis zum Schluss und auch nicht aufgesteckt, wenn das Spiel bereits verloren schien.
Im Finale standen sich schlussendlich die Eisbären Berlin Juniors und der ERC Ingolstadt gegenüber. Ingolstadt hatte in dieser Partie das Nachsehen und musste sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Herzliche Glückwünsche gehen an einen verdienten Sieger, der den gesamten Tag über souverän und fair agierte – die Eisbären Juniors Berlin!

Ein Dank geht außerdem an alle Spieler, Trainer, Betreuer, Eltern und Zuschauer, die den ersten NETZSCH-Cup zu einer erfolgreichen Veranstaltung gemacht haben. Bis zum nächsten Jahr!