Auch Gegen Amberg Zeigten Sich Die Jungwölfe Torhungrig

Mit einem 15:1 zeigte unsere U12 am Samstag den 21.10.2017 in der Netzsch Arena einen auch in dieser Höhe mehr als verdienten Heimsieg.

Das erste Drittel startete mit einer schwungvoll aufspielenden Heimmannschaft, nur der Torhüter des ERSC Amberg wollte sich noch nicht geschlagen geben. Die Kleinschüler blieben geduldig und ließen sich nicht von ihrer Route abbringen. Diese Tugenden wurden dann auch belohnt und die ersten zwanzig Minuten endeten mit einem 2:0.

Ein wenig verschlafen startete der Mittelabschnitt und den Gästen aus der Oberpfalz gelang der Anschlusstreffer. Es dauerte knapp fünf Minuten bis sich die Mädels und Jungs vom VER davon erholten, doch dann gelang es ihnen, innerhalb der letzten acht Minuten auf 6:1 davonzuziehen. Es wurden gut einstudierte Kombinationen gezeigt, die den ERSC Amberg immer wieder in Bedrängnis brachten.

In der zweiten Pause konnte man alle nötigen Kräfte nocheinmal mobilisieren, denn im letzten Drittel wurde der Gast aus Amberg regelrecht schwindelig gespielt. Die Wölfe legten nochmal ein paar Kohlen auf und die Torfabrik kam richtig ins Rollen. Man sah nicht nur schön herausgespielte Torchancen, man durfte sich noch über neun weitere Tore der Wölfe freuen.
Großes Lob geht auch an den Schiedsrichter, der über das ganze Spiel souverän agierte.

Am Samstag den 28.10.2017 empfangen unsere U12 Wölfe den ESC Haßfurt in der heimischen Netzsch Arena. Der erste Bully ist um 10:45 die Mädels und Jungs würden sich über zahlreiche Zuschauer freuen.