Überspringen zu Hauptinhalt
† Jaroslav Hauer 09287 87607 <a title="Tickets online Sichern" Tickets bei reservix sichern

VER Selb-ERSC Ottobrunn 1:4 (1:1/0:1/0:2)

Das zweite der insgesamt fünf Heimspielen in Folge startete gut für die Jugend des VER. Man hatte
den Tabellen dritten Ottobrunn zum Gegner und erhoffte sich einen zweiten Heimsieg. Nach dem
nervenaufreibenden Spiel gegen den ERV Schweinfurt, welches man nach einigem Hin und Her
4:2 für sich entscheiden konnte, wollte man dieses Spiel schon im ersten Drittel fokussiert starten,
um eine Aufholjagd am Ende zu vermeiden.

Das erste Drittel startete dementsprechend gut für die Mannschaft und man freute sich über ein
Tor in der 15. Spielminute durch Max Klughardt. Jedoch hielt diese Freude nicht lange an, den
Ottobrunn konnte ausgleichen und man musste das erste Drittel mit einem Unentschieden
beenden.

Mit Kampfgeist kamen die Jungen und Mädchen aus der Kabine zurück auf das Eis. Von
Aufgeben war keine Rede und so kam es zu vielen Torchancen auf beiden Seiten. Allerdings
konnte die Mannschaft keine dieser nutzen und man musste dem Gegner, durch ein weiteres
Gegentor die Führung überlassen. Das zweite Drittel endete also mit einem Spielstand von 1:2.

Im letzten Drittel wollte man noch einmal alles heraus holen und das Spiel für sich gewinnen. Die
Spieler lieferten sich einen spannenden Kampf. Trotzdem erzielte der ERSC in der 55. Spielminute
ein drittes Tor. Die Auszeiten die daraufhin von jeweils beiden Mannschaft genommen wurden,
dienten der Taktikbesprechung. Der VER versuchte alles um noch den Ausgleich zu schaffen und
nahm deshalb den Torhüter heraus. Doch auch hier konnten die Spieler ihre Torchancen nicht
nutzen und es kam zu einem Empty-Net-Tor für Ottobrunn.

Obwohl man diese 3 Punkte hergeben musste, hat die Mannschaft ein schnelles Spiel gespielt
und nicht aufgegeben zu Kämpfen.

Team (Tore/Assists):
Torwart: Kreller, Kaiser
Spieler: Schaubmar, Schwarzmeier, Heinrich, Barina, Petrik, Hermer (0/1), Fröber, Holden, Liebert,
Hirschberger, Geyer, Möhwald A., Möhwald J., Wunschel, Klughardt (1/0), Pojer

An den Anfang scrollen