Überspringen zu Hauptinhalt
† Jaroslav Hauer 09287 87607 <a title="Tickets online Sichern" Tickets bei reservix sichern
Es Kann Endlich Geplant Werden – Der Oberligaspielplan Für Neue Saison Ist Da

Wölfe starten in Füssen und empfangen zum Heimauftakt DEL2-Absteiger Deggendorf

Pünktlich mit dem 01.August 2019 hat für alle Fans in der Eishockeyoberliga das Warten endlich ein Ende. Der Deutsche Eishockeybund veröffentlichte am heutigen frühen Abend die Spielpläne der Oberliga Nord und der Oberliga Süd.

Großes Aufatmen im Süden. Wie bereits mitgeteilt, hat der ERC Sonthofen die Auflagen, die er im Rahmen der Verhandlung vor dem Spielgericht erhalten hatte, fristgerecht zum 1. August 2019 erfüllt und erhielt demzufolge die Zulassung für die Saison 2019/20 in der Oberliga Süd. Dank dieser Entscheidung tritt auch die Südstaffel mit zwölf Teams an.

Zum Auftakt gegen zwei „neue Teams“

Die neue Oberligasaison startet für das 12er Teilnehmerfeld am 27.09. 2019. Unsere Wölfe treffen dabei am ersten Spielwochenende auf zwei Teams, welche im vergangenen Winter nicht der Oberliga Süd angehörten – es geht gegen einen Aufsteiger und einen Absteiger – mehr Kontrastprogramm geht nicht. Unsere Wölfe müssen dabei zum Saisonstart gleich mal eine lange Busfahrt hinter sich legen. Am 27.09.2019 gastieren unsere Jungs um 19:30 Uhr beim Aufsteiger und Traditionsklub EV Füssen. Zum Heimauftakt zwei Tage später in der NETZSCH-Arena erwartet die Zuschauer gleich ein absolutes Topspiel, wenn der Deggendorfer SC, letztjährige Absteiger aus der DEL2 seine Visitenkarte im Selber Vorwerk abgibt.

Spiele gegen die Niederbayern waren schon immer stets hochklassige wie auch kampfbetonte Partien.

 

Der Boss ist zufrieden

Mit dem Terminplan aus Selber Sicht kann man durchaus zufrieden sein. So sieht es auch Jürgen Golly, 1.Vorsitzender des VER Selb e.V. „Wir freuen uns auf das Auftaktprogramm. Gleich beim Aufsteiger in Füssen und dann zwei Tage später ein Topspiel in der heimischen Arena gegen den Topfavoriten Deggendorf – das passt. Wir planen für unser 1.Heimspiel ein besonderes Rahmenprogramm, mehr kann und will ich aktuell aber noch nicht verraten“, so Golly.

Leichte Aufgaben bzw. Gegner wird es im kommenden Eishockeywinter in der Südstaffel keine geben, für unsere Jungs bleibt keine Zeit zum Verschnaufen. Nach dem Auftaktwochenende warten mit Riessersee zuhause und Rosenheim auswärts in Rosenheim zweit weitere harte Brocken im Spielbetrieb.

 

„Englische Wochen“ über Weihnachten/Jahreswechsel

Nichts neues und es wird auch nicht gejammert. Aber natürlich ist auch in diesem Jahr das Programm über Weihnachten bis in das neue Jahr hinein mehr als straff – insgesamt stehen vom 22.12. bis einschließlich 05.01.2020 sechs Pflichtspiele innerhalb von nur 15 Tagen an. Das ist viel und verlangt den Jungs aller Vereine einiges ab. Für die Wölfe heißt es aber auch in dieser Zeit wenig Reisen, denn von den besagten sechs Partien haben unsere Wölfe viermal davon Heimrecht. „Wir sind diesmal ganz gut um Weihnachten weggekommen, vier Heimspiele, darunter mit Weiden, am 30.12. gegen Deggendorf und am 05.01. gegen Regensburg gleich absolute Kracherspiele – ich kann mich eigentlich nicht beklagen“, so Golly abschließend.

 

Wir werden bereit sein

Ähnlich wie Wölfe-Vorstand Golly ist auch Wölfe-Coach Henry Thom vom vorliegenden Terminplan und dem Auftaktprogramm für seine Wölfe-Cracks durchaus angetan. „Sehr abwechslungsreiches Auftaktprogramm, aber es gibt in dieser Liga keine leichten Gegner. In Füssen wird es alles andere als einfach und wir freuen uns auf das Gastspiel bei diesem Traditionsclub, der ohne Zweifel in die Oberliga gehört. Füssen wird uns als Aufsteiger speziell im ersten Spiel mit der Euphorie des Underdogs alles abverlangen und wir müssen geduldig bleiben. Und zuhause gegen Deggendorf wird natürlich eine ganz heiße Kiste, aber wir werden bereit sein“, so Thom.

 

Zum Spielplan

An den Anfang scrollen