Überspringen zu Hauptinhalt
Zwei Weitere Abgänge Aus Dem Wolfsrudel
Torschütze des Monats Dezember in der DEL2 -67- Lars Reuß (Selber Wölfe) mit dem 2. Vorstand Thomas Manzei, DEL 2 - Selber Wölfe - Löwen Frankfurt, Selb, Netzsch-Arena, 21.02.22

Daniel Leavens zieht es zurück nach Innsbruck, Lars Reuß will Studium und Eishockey vereinbaren.

Daniel Leavens wechselte kurz vor Beginn Playdowns vom HC Innsbruck zu unseren Selber Wölfen und hatte maßgeblichen Anteil am Klassenerhalt. Gerne hätten ihn die Verantwortlichen wie auch die Fans weiter im Trikot unserer Wölfe gesehen, doch Daniel stand bei seinem ehemaligen Team in der Alpenrepublik bereits im Wort. Nicht minder schmerzhaft ist der Verlust von Youngster Lars Reuß, der sich aufgrund der Vereinbarkeit seines Studiums mit dem Profi-Eishockey einem anderen Club anschließen wird. Ein Entschluss, der dem 21-Jährigen alles andere als leicht gefallen ist.

Daniel Leavens – das Warten hatte sich gelohnt

Lange ließen sich unsere Selber Wölfe Zeit mit der Nachverpflichtung der letzten freien Kontingentstelle. Doch das Warten hatte sich gelohnt. Mit dem Kanadier Daniel Leavens, der aufgrund des frühen Saisonendes für den HC Innsbruck kurzfristig frei wurde, bekamen wir einen Mann ins Wolfsrudel, der in der Playdownserie gegen die Bayreuth Tigers den Unterschied machte und hervorragend mit Nick Miglio und Brett Thompson harmonierte. In 9 Spielen für unsere Selber Wölfe gelangen dem 28-Jährigen 5 Tore und 7 Assists bei 8 Strafminuten. Gerne hätten unsere Verantwortlichen Daniel weiterverpflichtet, doch der Rechtsschütze stand bereits in Österreich im Wort.

Lars Reuß konnte sein Potenzial wieder voll ausschöpfen

Lars Reuß stieß ebenfalls in der laufenden Saison 2021/2022 von den Lausitzer Füchsen ins Wolfsrudel. Ein Wechsel, der sich für beide Seiten auszahlen sollte. Bei unseren Wölfen durfte Lars wieder eine Rolle einnehmen, die seinen Stärken entsprach. Der gebürtige Memminger zahlte dies in 43 Spielen mit 10 Toren und 9 Assists bei 6 Strafminuten zurück. Unsere Verantwortlichen bemühten sich intensiv darum, Lars Reuß weiter in der Porzellanstadt zu halten. Letztendlich entschied sich Lars jedoch nun schweren Herzens für einen Abschied aus Selb. Der Grund ist die Vereinbarkeit seines Biologie-Studiums, das nun wieder in Präsenz stattfinden wird, mit dem Profi-Eishockey. Dafür wird Lars nun sowohl die Uni als auch den Club wechseln.

Die Selber Wölfe bedanken sich sowohl bei Daniel Leavens als auch bei Lars Reuß für ihren Einsatz und wünschen beiden persönlich als auch sportlich alles Gute!

Bilder: Mario Wiedel

Beitragsserien: Kaderplanung 2022/2023
An den Anfang scrollen