Gutes Niveau Beim U 20-Spiel: 4:1-Heimsieg Gegen Peißenberg

VER Selb Junioren – TSV Peißenberg Junioren 4:1 (2:0; 1:0; 1:1)

Am Samstag, den 17.10.2015, bestritten die Kleinschüler des VER Selb das zweite Punktspiel der laufenden Saison-der Gegner war erneut der ERV Schweinfurt. Bereits vor 14 Tagen kreuzten beiden Mannschaften die Schläger, das Spiel gewannen die Wölfe damals mit 10:6.

VER-Aufstellung: Baetge, Benesch; Silbermann, Wenisch (1 Tor), Hubert L., Gimmel, Bail; Gross (1 Tor/ 1 Assist), Worotnikow, Schrom, Lippert (1/0), Tanner (0/1), Sverdik (1/1), Hubert B., Kießling – Strafzeiten Selb 4, Peissenberg 4.
Die U20 der Selber Wölfe, die erstmalig in der Saison auf Verteidiger Silbermann zurückgreifen durfte, lieferte sich mit Peißenberg, in einem guten Junioren-Spiel, ein packendes Match. Es dauerte bis zur 12.Minute ehe Wenisch mit einem verdeckten Schuss von der blauen Linie die Vorwerkler in Führung brachte. Die Selber setzten die taktischen Vorgaben der Trainer gut um und so konnte Lippert auf Zuspiel von Gross zum 2:0 Pausenstand erhöhen.
Trotz der Führung wussten die Wölfe, dass das Spiel nur bei 60 Minuten harter und disziplinierter Arbeit gewonnen werden kann. Eben dies versuchten sie auch im 2. Drittel umzusetzen und wurden in der 32. Minute belohnt, als Gross auf Zuspiel von Tanner auf 3:0 erhöhen konnte.
Mit einer sicheren Abwehr vor dem tadellosen TW Baetge und großem Einsatz ließen die Selber nichts anbrennen und so konnte das Ergebnis clever bis zur Drittelpause gehalten werden.
Im 3. Drittel mussten die Wölfe, in einer ansonsten fairen Partie, in doppelter Unterzahl agieren. Prompt konnte Peißenberg auf 3:1 verkürzen. Nun war es wichtig nicht in Hektik zu verfallen, was auch gelang. Schließlich erlöste Sverdik die Heimmannschaft und deren Fans mit einem Tor, das er mit großem Willen erzwang.
Die beiden U20 -Teams boten ein schnelles, hartes und faires Eishockeyspiel, das auf einem hohen Bayernliganiveau geführt wurde.