Sie sind hier: News > 
24.7.2014 : 16:39 : +0200

News

Herber Rückschlag - private Gründe zwingen Kevin Richardson zur Rückkehr nach Kanada

Er kam, sah…und schoss sich innerhalb nur weniger Spiele in die Herzen vieler VER Fans.

Die Rede ist von Kevin Richardson.

Auch Trainer Cory Holden und die Vorstandschaft hatten Gefallen an der Spielweise des kürzlich verpflichteten 29jährigen Deutschkanadiers gefunden und einer Vertragsverlängerung bis Saisonende stand Mitte letzte Woche nach ausgiebigen Gesprächen mit Richardson, der sich nach eigenen Aussagen sehr auf die weitere Saison freute, nichts im Wege.

Eine überraschende, für niemand vorher zu erahnende Wende, gab ein Gespräch am Donnerstag, als Richardson die Verantwortlichen über ein Jobangebot als Berufsfeuerwehrmann informierte und um sofortige Vertragsauflösung bat.

„Kevin gefiel es sehr gut bei uns und verlässt äußerst ungern den VER. Das Jobangebot, auf das er schon so lange wartete kam auch für ihn überraschend und er kann es nicht ausschlagen. So hart wie sein Abgang für uns ist, wir müssen seine Entscheidung akzeptieren“, so ein geknickt wirkender 2. Vorstand Thomas Manzei.

Richardson lief heute gegen den EHC Freiburg letztmalig für den VER Selb auf und wird morgen nach Kanada zurückfliegen.

Die Mannschaft selbst wurde erst nach dem Spiel gegen den EHC Freiburg von Trainer Cory Holden informiert.

Der VER Selb dankt Kevin Richardson für seinen sportlichen Einsatz und wünscht Ihm auf seinen weiteren beruflichen Lebensweg alles Gute.

06.01.2013 21:55 Alter: 2 Jahre

Von: Uwe Dutkiewicz